Seit mehr als 50 Jahren ist die Baden-Messe eine der größten Verbrauchermessen im südbadischen Raum. Vom 8. bis zum 16. September gastiert sie nun wieder in Freiburg und wird das Messegelände wie in jedem Jahr in eine eigene kleine Stadt verwandeln. Ob kleines Kind oder rüstiger Rentner – für jeden sind Aussteller dabei. Zudem wird wieder die Badische Landwirtschaftsausstellung integriert.

 

Wollte man alles aufzählen, was auf dieser Messe geboten wird, man wäre lange beschäftigt. Daniel Strowitzki von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) fasst es deshalb anschaulich zusammen: „Die Baden Messe ist im Grunde wie die Innenstadt mit vielen verschiedenen Anbietern und Geschäften. Und dazu nehmen Sie dann noch den Münstermarkt und größere Gewerbeanbieter.“ Vom Kinderspielzeug bis zum Baustoff also, und das Ganze auf insgesamt 45.000 Quadratmetern Fläche drinnen in der Halle sowie draußen auf den Freiflächen.

Im vergangenen Jahr besuchten rund 80.000 Menschen die Baden-Messe – ein seit Jahren konstanter Durchschnitt. „Wir erhoffen uns in diesem Jahr etwas über 80.000, da ja die Landwirtschaftsausstellung wieder dabei ist“, so Strowitzki. Die läuft alle drei Jahre und erweitert das Messeangebot mit Treckern und anderem landwirtschaftlichen Gerät. Am ersten Wochenende der Messe wird das Thema „Gartenlust“ im Fokus stehen, am abschließenden zweiten geht es um kreative Handarbeit. Dazu kommt täglich ein umfassendes Rahmenprogramm. „Die Baden Messe“, sagt Strowitzki, „ist die wichtigste Messe in der Stadt.“

Text: Daniel Weber / Foto: Messe Freiburg

Info: www.baden-messe.de