Der Betreiber eines Lebensmittelgeschäftes in der Bernhardstraße hat heute vor seinem Ladengeschäft einen Gegenstand aufgefunden, der wie ein Dynamitstange aussah. Die sofort informierte Polizei sperrte den Fundort weiträumig ab und verständigte Experten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, die den Sprengkörper mit einer kontrollierten Sprengung entschärften.  

 

Der verdächtige Gegenstand wird derzeit kriminaltechnisch untersucht. Ob es sich um eine Rohrbombe oder eine Attrappe handelte, kann noch nicht gesagt werden.

 

Zahlreiche Polizeibeamte, Rettungssanitäter, Notärzte und Feuerwehr waren vorsorglich im Einsatz. Die Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten nach ihrem Eintreffen den Gegenstand und brachten ihn, nachdem er nicht eindeutig zu klassifizieren war, kontrolliert zur Sprengung.

 

Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit die weiteren Umstände. Sie fragt, wer heute morgen in der Bernhardstraße eine Person gesehen hat, die vor einem Lebensmittelmarkt einen Gegenstand abgelegt hat.

 

Hinweise nimmt die Kripo Freiburg rund um die Uhr unter der Anschlussnummer 0761/882-4884 entgegen. Das anonyme Telefon ist unter der Telefonnummer 0761/41262 geschaltet.