GANZ WICHTIGER FUSSBALL. Das Team chilli & friends hat am vergangenen Wochenende bei winterlichen Temperaturen beim Förderturnier des SC Freiburg im 19er-Feld einen passablen zehnten Platz erspielt. Nach einem noch etwas verschlafenen Auftaktspiel gegen Winterhalter Reisen (0:1, gute Torchancen gefühlt 8) gewann das Team um Coach Lars Bargmann gegen die volksnahen Banker mit 2:0, sodann gegen Galaxy Soccerball Kickers mit 3:1 und brauchte im abschließenden Gruppenspiel noch einen Punkt. Aber: Der SC-Sponsor Rafi war das glücklichere Team (mach Dir keine Vorwürfe, Torben) und behielt mit 2:1 die Oberhand. Im Trost-Viertelfinale gewannen die chillisten dann gegen die Caritas (3:0, 3:3, 4:3) und spielten somit um Platz neun. In letzter Sekunde gelang dort der Bäckerei Heitzmann das 2:1. “Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, wir haben hinten viele Tore bekommen und vorne sehr viel gute Chancen liegen lassen”, übte sich Bargmann mit mäßigem Erfolg  im Branchensprech. Der Fördervereinsvorsitzende Udo Lay überreichte hernach den Trostpreis in Form von Schlüsselanhängern.

Auch als Zehnter in bester Laune: Lars (ich lass mich noch mal eben operieren) Bargmann, Ronny (dass man nach den paar Minuten so kaputt sein kann) Bürckholdt, Leon (ach, das war eben ein Gegenspieler?) Löffler, Uwe (immer schön den Druck rausnehmen) Müller, Dominik (wann kann ich wieder rein) Bloedner (oben v. l.), David (ich kann auch kurzfristig) Weigend, Dietmar (die Rippe) Ostermann, Torben (ich stand ungefähr schon 28 Jahre nicht mehr im Tor) und Thea (Fußballgott) Löffler. Foto: Stefanie

Auch als Zehnter in bester Laune: Lars (ich lass mich noch mal eben operieren) Bargmann, Ronny (dass man nach den paar Minuten so kaputt sein kann) Bürckholdt, Leon (ach, das war eben ein Gegenspieler?) Löffler, Uwe (immer schön den Druck rausnehmen) Müller, Dominik (wann kann ich wieder rein) Bloedner (oben v. l.), David (ich kann auch kurzfristig) Weigend, Dietmar (die Rippe) Ostermann, Torben (ich stand ungefähr schon 28 Jahre nicht mehr im Tor) und Thea (Fußballgott) Löffler. Foto: Stefanie