Ununterbrochen

Im September wird das „Vorderhaus – Kultur in der Fabrik“ 24 Jahre alt. Und weil man die Feste ja feiern soll wie sie fallen, tun das die Verantwortlichen auch. Es gibt allen Grund dazu. Etwa weil der Gemeinderat den städtischen Zuschuss merklich erhöht hat, so wie das Land den seinen auch. Und weil das, zusammen mit der Unterstützung durch den Förderkreis, der Kulturarbeit im Vorderhaus eine gute Perspektive gibt.

Am Samstag, den 22. September um 15 Uhr geht’s los und dann wird exakt 24 Stunden lang ununterbrochen gefeiert und gespielt. Rund 80 Freiburger Künstler der verschiedensten Sparten nehmen an dieser besonderen Aktion teil. Es gibt Theater für Kinder, Kabarett, Musik, Zauberei, Figurentheater, Lesungen – alles, was so gerne unter „Kleinkunst“ subsumiert wird. Das alles bei freiem Eintritt. Und damit niemand auf dem Trockenen sitzen muss, feiert auch die Gaststätte mit – rund um die Uhr. Ein kleiner Auszug aus dem Programm: Der Freiburger Autor und Kabarettist Jess Jochimsen tritt beispielsweise in der Nacht von Samstag auf Sonntag von 4.30 Uhr bis 5.15 Uhr auf.

Freiburg, Vorderhaus
Sa., 22.9, 15 Uhr bis So. 23.9., 15 Uhr
www.vorderhaus.de


Foto: © Vorderhaus