„Was für ein Glück“

Seit 25 Jahren sind Karin Minuth und Kollegen nun schon als Puppenspieler unterwegs. „Und wir lieben unsere Tätigkeit immer noch und erwarten voller Spannung jeden Auftritt“, erzählt Minuth. Ein Strahlen in die Augen der kleinen und großen Zuschauer zaubern zu dürfen sei für sie wie ein großes Geschenk.

Oft gehe ihr aufgrund der Freundlichkeit, die sie bei Auftritten ernte, der Gedanke durch den Kopf: „Wer hat das schon bei seinem Beruf? Was für ein Glück“, so Minuth. Zu ihren Puppenspielproduktionen für Kinder kommen nun auch noch Erwachsenenprogramme hinzu: Puppenspieler Johannes mimt den Literaturklassiker „Faust“, und Minuth selbst hält mit „Liebe! Und alles ist gut“ ihren ersten Vortrag.

Voller Freude wird sie ihren reichen Schatz an Lebenserfahrungen mit dem Publikum teilen. Zum Bühnenjubiläum ist zudem eine neue Homepage erstellt worden. Im Vorderhaus wird es am Jubiläumswochenende mehrere Vorstellungen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geben. Am Freitag, den 7.9. geht es um 11 Uhr mit dem „Geheimnis der Waldfee“ für die Kleinen los, bevor am Sonntag um 19 Uhr Karin Minuth zum Abschluss ihren Vortrag hält.

Freiburg, Vorderhaus
7.9. bis 9.9.
www.freiburger-puppenbuehne.de



Foto: Freiburger Puppenbühne