Es war einmal ein kleiner Junge, der mit einer echten Glückshaut geboren wurde. Für seine Zukunft wurde ihm Großes prophezeit: Er sollte mit 14 Jahren die Königstochter heiraten. Als jedoch der König von dieser Prophezeiung erfuhr, kaufte er das Kind seinen Eltern ab und setzte es in einem Weidenkörbchen auf dem Fluss aus. Doch das Glückskind wurde von einer netten Müllerfamilie gerettet und liebevoll aufgezogen.

 

 

Als der König erfuhr, dass der mittlerweile zu einem jungen Mann herangewachsene Glücksjunge noch lebte, versuchte er, ihn abermals zu töten. Doch alle Bemühungen des Königs waren zweckslos, denn nach einigen Jahren heiratete der Glücksjunge wie prophezeit die Königstochter.

 

Um die Ehe weiterhin zu boykottieren, beauftragte der König den Jungen damit, drei goldene Haare des Teufels zu besorgen und hofft auf dessen Versagen. Doch was ein echtes Glückskind ist, lässt sich so einfach nicht unterkriegen – und so begann das Abenteuer.

 

Das Schauspiel für Kinder ab sieben Jahren und Erwachsenen ist die erste von drei Produktionen des Performancekollektivs Showcase Beat Le Mot am Theater Freiburg. Die freie Theatergruppe produziert das Stück nach dem Märchen der Gebrüder Grimm gemeinsam mit Mitgliedern des Freiburger Schauspiel- und Opernensembles.

 

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Kleines Haus, Theater Freiburg
Mittwoch, 18. April, 20 Uhr

www.theater.freiburg.de

 

Foto: © YASEMIN AUS DEM KAHMEN // MINZ&KUNST PHOTOGRAPHY