Noch bis Sonntag dürfen Schaulustige, regional Interessierte und Familien flanieren, staunen und aktiv werden. Auch dieses Jahr gibt es auf der Baden Messe die traditionelle Bandbreite an Ausstellern in Handel, Handwerk, Gewerbe und Wirtschaft.

 

Bonbons herstellen, Kaninchen streicheln, an der Spielekonsole daddeln und Schokodöner essen – die Baden Messe ist ein Erlebnis für Junge und Junggebliebene. Blickfang der Messe ist die Ausstellung mit den sich bewegenden und brüllenden Dinosauriern. Zwar nicht ganz in Lebensgröße, aber täuschend echt sehen die computergesteuerten Dinos in ihrem Dschungel aus Palmen und Bananenpflanzen aus. Hier vergisst so mancher Besucher die Zeit und lässt sich in eine andere Welt mitnehmen.

 

Baden Messe

 

Ähnlich geht es den Familien im „Games for Families“-Bereich. Hier werden die neusten Computer- und Konsolenspiele vorgestellt, die darauf abzielen, dass nicht nur die Kinder, sondern alle gemeinsam spielen. Hier können die Besucher kräftig ausprobieren und sich etwa in der neusten Version von Mario Kart messen (Achtung: Rutschgefahr durch Bananenschalen auf der Fahrbahn!).

 

Die Baden Messe präsentiert sich dieses Jahr ebenso „natürlich regional“. Im Fokus stehen hier heimische Produkte und Dienstleistungen sowie Kunst-, Kultur- und Tourismusangebote der Region. Im Kochstudio können sich Essensliebhaber bei den Köchen neue Rezepte abschauen – Freitag ist hier Fischtag (12.30 und 14.30 Uhr), Samstag wird in der Winzerküche Bio Hähnle im Demeter Wein geschmort (12.30 Uhr) und Sonntag gibt’s deftige badische Küche mit gekochtem Rindfleisch, Kürbissuppe oder Vulkanspargel (10.30, 12.30 und 15 Uhr).

 

Baden Messe Kochstudio

 

Die Attraktion des ersten Messewochenendes war die „FREI-CYCLE“ Designmesse, die dieses Jahr in die zweite Runde ging. Viel Andrang herrschte um die Stände der Künstler, die allerhand Gebrauchtes wiederaufbereiteten und zu edlen Designstücken wie Sitzbänken aus Applecomputern oder Mützen aus Kaffeesäcken umfunktionierten.

 

Der Höhepunkt und gleichzeitig das Versuchskaninchen dieses Jahres steht noch an: Am Wochenende vom 19. bis 21.9. geht der „FREI-SEIN“ Designmarkt an den Start. Auch hier finden sich Mode, Schmuck und Accessoires. Alles ist handgemacht und individuell von nationalen und regionalen Designern angefertigt. Eine Halle weiter wartet die Handarbeitsmesse „Inspiration“ mit Stoff, Wolle, Zubehör und neuen Ideen auf kreative Köpfe.

 

Text: Maren Dürr / Fotos: Neithard Schleier, FWTM