Bewegte Bilder

Eine sehr sehenswerte Zusammenfassung von knapp hundert Jahren Freiburger Stadtgeschichte ist Anita Bindner mit der DVD „Freiburg im Breisgau. Der Film. Die Geschichte.“ gelungen. Dabei sind die großen Ereignisse der Zeitgeschichte gut mit den vielen kleinen Geschichten verknüpft, die das Zeitgeschehen überhaupt nachvollziehbar machen.

Da gibt es eine Bootsfahrt dreier unerschrockener Männer, die zum Beweis der Schiffbarkeit der Dreisam 1908 bis zum Rhein ruderten. Oder den Vauban-Standortkommandanten, der sich bei der Jubiläumsfeier zur 850 Jahre zurückliegenden Stadtgründung in voller Uniform sackhüpfend der Volksbelustigung hingibt.

Der 45-Minuten-Streifen besticht durch viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus privater Hand und provoziert auch so manches überraschende Déjà-vu: So erinnert die Filmsequenz aus dem Jahr 1927 über den Besuch des päpstlichen Entsandten Eugenio Pacelli – später Pius XII – in vieler Hinsicht an den Besuch von Papst Benedikt im vergangenen Jahr. Ganz zum Schluss eine Szene, die heute fast unwirklich wirkt: die Finke-Rufe auf dem völlig außer Rand und Band geratenen Rathausplatz beim ersten Bundesliga-Aufstieg des SC Freiburg.

Erika Weisser

Anita Binder
Freiburg im Breisgau. Der Film. Die Geschichte
Erhältlich im Freiburger Buchhandel oder beim Stadtarchiv
Preis: 19,95 Euro