Straßenbahn- und Busfahrer aufgepasst: Während der närrischen Tage müssen verschiedene Fahrpläne hinter dem Treiben in der Innenstadt zurückstehen.

 

Besonders betroffen ist am Fasnets-Sonntag (2. März), wenn die traditionelle Straßenfasnet tobt, die Linie 2, die zwischen 11 Uhr und 19.45 Uhr nur bis zum Holzmarkt und erst wieder ab dem Siegesdenkmal fährt. Die Linie 1 wird am Sonntag zwischen 12 Uhr und 19.45 Uhr auf einen 7,5-Minuten-Takt umgestellt.

 

Das närrische Treiben verändert den VAG-Fahrplan. Foto: Omron2003/pixelio.de

Das närrische Treiben verändert den VAG-Fahrplan. Foto: Omron2003/pixelio.de

 

 

Am Rosenmontag (3. März) sind dann zwischen 13 Uhr und 17.30 Uhr (Linie 2: 12.40 Uhr bis 18.30 Uhr) alle Straßenbahnlinien betroffen: Die Linie 1 pendelt in der Zeit zwischen Littenweiler und Schwabentor und zwischen Landwasser und Stadttheater. Die Linie 2 verkehrt von Günterstal bis Holzmarkt und von der Hornusstraße bis zum Siegesdenkmal. Die Linie 3 von Vauban kommend endet ebenfalls am Holzmarkt und von der Munzinger Straße kommend am Stadttheater. Und auch die Linie 5 endet in ihrem Südast am Holzmarkt. Von der Hornusstraße wird bis zum Stadttheater gefahren.
Zudem werden an beiden Tagen auch verschiedene Buslinien anders verkehren. Am Sonntag betrifft das nur die Linie 27. Am Montag ändern sich Fahrpläne der Linien 10, 14, 17 und 27.

 

Die genauen Änderungen sind unter www.vag-freiburg.de abrufbar.