Blattkritik ohne Wirkung

Henrike Beck, die Chefin im Bettenhaus Stiegeler am Augustinerplatz, wartet erneut mit einem kleinen Leckerbissen auf: Sie präsentiert den bekannten ZEIT-Kolumnisten Harald Martenstein, der im Bettgeflüster-Talk mit SWR-Moderatorin Annette Christine Hoch vom Leben jenseits der Kolumne erzählt – aber auch aus denselben liest.

ZEIT-Kolumnisten Harald Martenstein

 

Martenstein studierte übrigens in Freiburg und lebte seinerzeit gar nicht weit weg vom Bettenhaus in der Gerberau – ein Heimspiel. Seine journalistische Laufbahn begann als Lokalredakteur bei der Badischen Zeitung, später gewann er den renommierten Egon-Erwin-Kisch- und den Henri-Nannen-Preis und wurde 2004 Journalist des Jahres in der Kategorie Unterhaltung. Im Frühjahr erschien sein neues Buch „Romantische Nächte im Zoo. Betrachtungen und Geschichten aus einem komischen Land.“ Seine Kolumnen im ZEITmagazin genießen längst Kultstatus.

In einer dieser erzählt er, dass er hin und wieder auch in Redaktionen eine Blattkritik „verüben“ soll. Er habe das schon 50 Mal gemacht, aber nie sei ein einziger Vorschlag verwirklicht worden. Zuweilen sage er dabei ganz harmlos: „Eure Zeitung ist wirklich nicht gut, besonders schlimm sind die Texte.“

Bettenhaus Stiegeler
Montag, 22. April 19.30 Uhr
Karten:
(10/7 Euro) unter 0761/28 26 80
www.stiegeler.de

Foto: C. Bertelsmann Verlag