Weihnachtsgeschenk gesucht? Der Verein Kinderstadt Freiburg hat heute im Beisein von Bürgermeisterin Gerda Stuchlik das erste Freiburger Kinderlexikon präsentiert. Das Lexikon stellt kindgerecht die Stadt Freiburg vor – von A wie Albert-Ludwigs-Universität bis Z wie Zinnfigurenklause.

 

 

Wer war Bertold von Zähringen? Was ist das Erzbischöfliche Ordinariat? Warum ist Freiburg eine „Green City“? Was macht der Kinderbeirat? Und wo steht der Hildaturm? Das Freiburger Kinderlexikon des Vereins Kinderstadt Freiburg beantwortet Fragen rund um die Stadt für ihre jungen Bewohner. Berühmte Freiburger, bekannte Sehenswürdigkeiten, wichtige Plätze, speziell für Kinder interessante Orte und spannende Auszüge aus der Stadtgeschichte – all das wird von A bis Z in dem Lexikon für Kinder verständlich und spannend vorgestellt.

 

Kinderlexikon_final.indd

 

Nicht in jedem Haushalt ist ein Lexikon selbstverständlich zu finden, und selbst wenn, sind die Erklärungen für Kinder oftmals zu kompliziert und viel zu trocken. Das Freiburger Kinderlexikon will helfen, Kinder ab dem Grundschulalter an die Welt der Buchstaben heranzuführen.

 

Vor allem Schüler der Klassenstufen drei bis sechs sollen den Spaß am Lesen und am Lernen durch das Lexikon entdecken können – mit Themen, die sie direkt vor ihrer Haustüre finden. Von A wie Albert-Ludwigs-Universität über D wie Dreisam, H wie Holbeinpferd oder M wie Mundenhof bis hin zu Z wie Zinnfigurenklause. Kleine, übersichtliche Textbausteine mit vielen Bildern und lustigen Illustrationen machen jede Leseseite zu einem Erlebnis.

 

Fast alle in dem Lexikon beschriebenen Plätze und Sehenswürdigkeiten sind gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Eine Anfahrtsbeschreibung findet sich neben jedem Eintrag, was auch die selbstständige Mobilität fördern soll.

 

Damit die Kinder ihr Wissen rund um die Stadt gleich überprüfen können, gibt es einen kniffeligen Rätselteil, durch den das Maskottchen „Kniffelex“ führt. Ein Buchstabensudoku, ein Leiterlespiel, ein Alemannisch-Rätsel, ein Bilderrätsel oder Matheaufgaben zum Knobeln – die Bandbreite ist groß, so dass alle Interessen und Stärken abgedeckt werden.

 

Den dritten Teil des Lexikons bildet ein großer Infoteil, in dem viele Freiburger Einrichtungen und Aktionen vorgestellt werden, die für Kinder interessant sind: Kulturangebote speziell für die Kleinen, Kinderprojekte von der Klima-Rallye bis zum Sportcup oder Beratungsstellen für die verschiedensten Sorgen und Nöte.

 

Das Kinderlexikon wird von der Kinderstadt Freiburg e.V. herausgegeben und über das Schulamt kostenlos an 7.500 Schüler verteilt. Wer noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht oder selbst hineinschmökern möchte, kann es für eine Schutzgebühr von 6,90 Euro im Freiburger Buchhandel kaufen oder im Internet bestellen: www.kinderstadt-freiburg.de