Der Freiburger Autor Patrick Brosi hat für seinen Roman „Der Blogger“ den von der Stuttgarter Beratungsgesellschaft EbnerStolz gestifteten Wirtschaftskrimipreis gewonnen. Der 29-jährige Informatiker war „ziemlich überrascht“, dass gleich sein zweites Buch prämiert wurde.
 
Mit der Verleihung dieses Preises wurde „Der Blogger“ zum besten deutschsprachigen Wirtschaftskrimi des Jahres 2015 erklärt – von einer Jury, der 13 teilweise durchaus namhafte Krimi-Kenner aus ganz Deutschland angehören. Patrick Brosi selbst will sein auf diese Weise ausgezeichnetes Buch „nicht so hochtrabend“ einstufen. Allerdings könne er als Autor auch „nie so recht beurteilen, ob das Buch etwas taugt“.
 
Es taugt: Spannend ist es, gut geschrieben und in einer Wirtschaftsbranche angesiedelt, die nicht nur in der Fiktion zu thrillerverdächtigen Skandalen neigt: in der Pharma-Industrie. Es geht um Manipulation, um falsche Fährten, um abgekartete Spiele. Um einen Whistleblower, der als Blogger gewisse Machenschaften eines rein fiktiven Baseler Konzerns publik macht und erst in einem Hotel am Titisee und dann im Titisee selbst untertaucht. Es geht um eine junge, ehrgeizige und ebenfalls bloggende investigative Journalistin, die auf ihn angesetzt wird und deren Spur sich auch bald verliert. Und schließlich geht es um einen Freiburger Kriminalkommissar, der in beiden Fällen ermittelt – und ein Fass ohne Boden aufmacht.
 
Brosi versteht es, die aus mehreren Strängen bestehende Handlung so aufzubauen, dass die Spannung auch auf 450 Seiten nicht etwa nachlässt, sondern zunimmt: Ständig neue, unerwartete Wendungen erlauben beim Lesen keine Unkonzentriertheiten. Dazu tragen auch die wechselnden Zeitebenen bei, die erst einmal ziemlich lästig sind, sich dann aber stilistisch so geschickt einander annähern, dass die Zuspitzung der Ereignisse förmlich greifbar wird. Diese enden in einem Finale, das der Autor „selbst nicht erwartet“ hat.
 
Zur Verleihung des mit 1500 Euro dotierten Preises bei den Stuttgarter Kriminächten reiste Patrick Brosi in seine alte Heimat. Dort, in der vor den Toren der Landeshauptstadt gelegenen 35.000-Seelen-Gemeinde Backnang, lebte er bis zu seinem in Tübingen absolvierten Bachelor-Studium. 2011 kam er nach Freiburg, sattelte einen Master drauf und arbeitet derzeit als
Informatiker.
 
Und „irgendwie auch als Schriftsteller“, wenn sein eigentlicher „Brotberuf“ es zeitlich zulässt. Und wenn in seinem Kopf „eine Idee entsteht, die langsam Gestalt annimmt“. Und im Prozess des Schreibens auch für ihn überraschende Wege einschlägt.
 

 
 
 
 
 
 
Der Blogger
von Patrick Brosi
Emons Verlag, 2015
456 Seiten, Broschur
Preis: 14,95 Euro
 
 
 
 
 
 
 
 
Text: Erika Weisser