Es gehört zu den ungeklärten Geheimnissen der Menschheit: die enge Verbindung von Krieg und Musik. In deutschen Landen besteht die aus traditionell zackiger Marschmusik, garniert mit ein paar schmissigen Liedzeilen. Was man auch davon halten mag, so ist dies unbestritten ein unumstrittenes Stück Leitkultur.

Die Geschmackspolizei
Überraschend daher, dass das Bundeswehr-Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif heuer rappende deutsche Soldaten auf Auslandseinsatz meldet:

„Hallo Kamerad – wo du auch grade bist
ob du im Kosovo frierst – oder in Afghanistan schwitzt“

Die Beats hierzu sind unwichtig, wenig interessant und strafrechtlich nicht von Bedeutung. Der Text hingegen ist brisant:

„Steck den Kopf nicht in Sand – du wirst das schon hinkriegen
denn du bist ein Krieger – wir sind deutsche Soldaten
und wir stehen hinter dir – als treue Kameraden
an die Männer in Kabul – Kunduz und Fayzabad
bleibt tapfer, keine Sorge – uns macht keiner platt“

Es ist nicht an uns zu prüfen, wie sich dies auf die Moral der Truppe auswirkt oder ob wir uns mit solchen Songs im Ausland den Ruf, eine gute Rap-Nation zu sein, verderben. Für die Endreime darf es aber keine mildernden Umstände geben.

Oh du schöner Westerwald …
Ihre Geschmackspolizei

Titel: Einsatzsong – Vater Unser
Urheber: MrNiceToKnow
Jahr: 2009