Der Fall eines gewaltsamen Todes einer 60-jährigen Frau in Bayern zieht eine Spur, die offenbar in Freiburg endet. Heute Nacht gegen zwei Uhr stellte sich der Tatverdächtige der hiesigen Polizei.

 

Warum sich der Gesuchte in Freiburg aufgehalten hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

 

 

Polizeimeldungen_2

 

 

Die Polizei in Fürstenfeldbruck hatte am Samstag die Leiche der Frau in ihrer Wohnung gefunden. Dort entdeckten die Ermittler auch ein Messer, das bei der Tat eine Rolle gespielt haben soll. Nachdem der Lebensgefährte der Frau schon am Tag des Auffindens der Leiche nicht zu erreichen war, fahndete die Polizei öffentlich nach ihm.

 

Die Freiburger Polizei wird den Tatverdächtigen noch heute an die bayrischen Kollegen übergeben. Dort soll er von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft vernommen werden.