Das Bermuda-Dreieck ist in seiner Entwicklung zum Fast-Food-Dreieck wieder einen Schritt weiter: Im neu eröffneten Schnellrestaurant „Good Morning Saigon“ an der Löwenstraße gibt es vietnamesische Speisen zum Mitnehmen oder zum Verspeisen im liebevoll eingerichteten Gastraum. Wir haben Platz genommen und einen Restaurantbesuch mit Höhen und Tiefen erlebt.

Der liebevoll eingerichtete Gastraum im Good Morning Saigon

 

Das geht ja gut los: Ich stehe auf der Toilette und trommle mit den Fäusten gegen die Tür. Frei nach dem Motto: Ich bin hungrig, holt mich hier raus! Schnelle Schritte auf dem Fliesenboden, der verhakte Drehknauf ruckelt, und schon hat mich der Imbissbetreiber mit Hilfe eines Fünfcentstücks von der Damentoilette befreit. Ich habe das Gefühl, dass er das nicht zum ersten Mal macht.

Am Tisch wartet bereits das Essen auf mich. Zur Vorspeise gibt es Goi Cuon Delight (4,90 Euro) – Reispapierrollen, gefüllt mit Reisnudeln, Salat, Hähnchenbrust und Schrimps. Eine frische, leichte Vorspeise, die jedoch ohne die fantastische Erdnusssoße fad schmecken würde. Dazu gibt es eine köstliche hausgemachte Limettenlimonade und grünen Tee, der mit Ingwer und Zitronengras frisch aufgebrüht und mit Honig verfeinert wurde.

Hauptgang für 5,90 €: Kurkuma-Reispfannkuchen mit Hähnchenbrustfilet und Shrimps

 

Der Gastraum ist mit viel Einfallsreichtum und einem Blick für Details eingerichtet: Im vorderen Teil laden Kissen zum gemütlichen Lümmeln im Schaufenster ein, gegenüber des Tresens sind Zweiertische mit je einem grünen Holzstuhl und einem weißen Plastikhocker aufgereiht, und hinten dominieren dunkle Holzmöbel und riesige, aus Holzstäben gefertigte Lampen. Vietnamesische Magazine und Zeitungen an der Wand, eine Art Marmoraltar, von unten angestrahlte Bambuspflanzen, ein dicker Buddha, der auf die Gäste herabschaut – es gibt einiges zu sehen. Schöner wäre es allerdings, wenn man im hinteren Teil nicht direkt neben der Spülküche sitzen würde.

Allzu viel Zeit, sich umzuschauen, bleibt nicht: Auf die Reispapierrollen folgen sofort die Hauptgänge: Spanferkel mit Reisnudeln (6,90) und ein Kurkuma-Reispfannkuchen mit Hähnchenbrustfilet und Shrimps (5,90). Die Reisnudeln enttäuschen, sie sind kalt und fad – lediglich die knusprigen Fleischscheiben und die Erdnussstückchen geben etwas Geschmack. Dafür ist der Pfannkuchen wunderbar würzig und mit knackigen Gemüsestreifen sowie Sprossen gefüllt.

Hauptgang für 6,90 €: Spanferkel mit Reisnudeln

 

Fazit: Das frische, leichte Fast Food ist die gesunde Alternative zu McDonald,s & Co. Man sollte nur nicht bei jedem Gericht eine Geschmacksexplosion erwarten.

Good Morning Saigon
Löwenstraße 6, Freiburg-Altstadt


Text & Fotos: Tanja Bruckert