Die erste große institutionelle Einzelausstellung in Europa seit fast zehn Jahren des amerikanischen Malers Phil Sims: Sowohl Leinwand- und Papier- als auch Keramikarbeiten werden präsentiert. Er gilt als einer der Hauptvertreter des sogenannten Radical Painting, einer transatlantischen Künstlerbewegung, die sich seit den 80ern mit abstrakter Malerei auseinandersetzt.

 

 

Wesentlich für Sims‘ Malerei ist, dass der Prozess des Auftragens von Farbe auf den Träger erkennbar wird. Dabei spielen Mischverhältnisse, Art und Weise des Farbauftrages (Pinselführung und Farbmenge) und das Bildformat eine entscheidende Rolle. Er lässt Farbe gleichzeitig Motiv und Gegenstand von Malerei sein, damit diese sowohl visuell als auch emotional erfahrbar wird.

 

Solo! Phil Sims
Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
21. Mai bis 17. September

www.kunstraum-alexander-buerkle.de

 

Foto: © B. Strauss