Energiepreise stabil
Der südbadische Energieversorger Badenova hat angekündigt, über den Winter die Strom- und Erdgaspreise für rund 120.000 Kunden nicht zu erhöhen. Und das, obwohl die Kosten durch staatliche Abgaben und Umlagen im Bereich Strom zum 1. Januar deutlich steigen werden. Das könne das Unternehmen abfedern, weil es auf der anderen Seite im Einkauf sehr erfolgreich gewesen sei.

 

Ausbildungsmarkt schwächelt
Der Ausbildungsmarkt in Südbaden schwächelt – aber auf im bundesweiten Vergleich gutem Niveau. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz von Arbeitsagentur Freiburg (AA), IHK Südlicher Oberrhein und Handwerkskammer (HWK) erläuterten die Chefs Christian Ramm, Steffen Auer und Paul Baier, wie es immer mehr zu einer Herkulesaufgabe wird, geeignete Auszubildende zu bekommen. Bei der IHK sind 4336 neue Verträge bekannt (-3 Prozent zum Vorjahr), bei der HWK 2396 (-2,6 Prozent, gegenüber 5 Prozent bundesweit und 4,4 Prozent landesweit), bei der AA blieben 347 Stellen (2012: 430) unbesetzt – vor allem im Verkaufsbereich und der Gastronomie. Alle eint aber die Sorge, dass sich wegen der demografischen Entwicklung die Lage weiter verschärfen wird. Trotz aller Anstrengungen (siehe nebenstehenden Artikel) sind manche junge Menschen kaum zu erreichen. „Es gibt eine Reihe von Jugendlichen“, so Ramm, „in deren familiärem Umfeld es gar nicht normal ist, seinen Lebensunterhalt über Arbeit zu finanzieren.“

 

Mehr Geld im Stadtsäckel
Wie in den vergangenen Jahren so hat sich auch heuer die Kassenlage im Rathaus gegenüber dem Haushaltsansatz stark verbessert – um knapp 12 Millionen Euro. Gründe: Mehreinnahmen aus Steuern und Zuweisungen von Land und Bund in Höhe von 3,8 Millionen und aus Grundstücksverkäufen (+2,9 Millionen) sowie Minderausgaben im Volumen von 5 Millionen Euro, weil sich Stellenbesetzungen länger hinziehen als geplant.

 

Text: Lars Bargmann