Stolze Fans, glückliche Spieler: Der Sportclub Freiburg hat im Klassenkampf der ersten Bundesliga mit dem dritten Heimsieg in Folge die Faust auf den eigenen Tisch gehauen. Vor ausverkauftem Haus besiegte die Elf von Christian Streich gestern das Schlusslicht Eintracht Braunschweig mit 2:0 (1:0). Gästeakteur Damir Vrancic brachte die Hausherren schon in der achten Minute mit einem Eigentor per Kopf in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff traf Julian Schuster (48.) mit einem abgefälschten Distanzschuss. Der SC festigte damit den 14. Tabellenplatz und vergrößerte den Abstand auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte. Die Partie in Bildern auf chilli-freiburg.de