Viel früher als im Vorjahr steigt die achte Auflage der IMMO-Messe heuer schon am 28. Februar und 1. März in der Freiburger Messehalle 1. Der Branchentreff und Marktplatz der Region, nach Angaben der veranstaltenden Freiburg Wirtschaft, Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) mit 75 Ausstellern und erwarteten 7500 Besuchern die landesweit führende Immobilienmesse, zeigt seine ganze Bandbreite: Makler und Finanzdienstleister sind dabei, Hausverwaltungen und Versicherungen, Bauträger und Banken, Kommunen und Fertighausanbieter, Hausmeisterservices und Vortragsreisende. Und wie immer gibt es nicht nur die Stände der Aussteller, sondern auch rund 20 zusätzliche Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

Alles auf einen Blick: Bei der IMMO steht die Beratung im Fokus.

 

„Der Immobilienmarkt bleibt auch in diesem Jahr in Freiburg und den umliegenden Kommunen von einer hohen Nachfrage geprägt“, sagt der neue Messechef Daniel Strowitzki (siehe Wirtschaftsseiten im chilli). Die IMMO, zu der der Eintritt wie üblich kostenlos ist, sei eine wichtige Orientierungshilfe für alle, die sich für den Hausbau und den Wohnungskauf, aber auch für den Verkauf einer Immobilie interessieren. Die Aussteller bieten Häuser, Wohnungen, Gewerbeimmobilien (Kauf- und Mietangebote), Baugrundstücke, Finanzierungsangebote, Serviceleistungen rund um die Immobilie, Bauberatungen, Facility Management oder auch Planungsleistungen für Haus-, Garten- und Landschaftsbau an. Im Vorjahr waren 6500 Interessierte zur IMMO gekommen, die nicht nur für den Immobilienexperten Hugo Sprenker „der wichtigste jährliche Branchentreffpunkt für die Immobilienbranche in der Region“ ist.

 

Text: Lars Bargmann / Fotos: FWTM/ Salzer-Deckert