Ende des Jahres ist Kabarettist Jess Jochimsen gleich mit zwei Programmen im Freiburger Vorderhaus zu sehen: “Für die Welt zu laut” und die Jahresendlese.

 

Los geht es am 27. Dezember (20.30 Uhr) und 28. Dezember (19 Uhr) mit „Für die Welt zu laut“. Mit Texten, Dias und Songs geht Jochimsen gegen den Radau an. Den Radau all jener, die ihre Ansichten ohne Unterlass in ihre Umgebung krakeelen – die selbsternannten Bescheidwisser aus Politik, Medien oder Nachbarschaft.

 

Zum Jahresende gleich zwei Mal im Vorderhaus. Foto: Albert Josef Schmidt

Zum Jahresende gleich zwei Mal im Vorderhaus. Foto: Albert Josef Schmidt

Am 29. und 30. Dezember (je 20.30 Uhr) geht es dann an die Jahresendlese – zusammen mit Torsten Sträter, Alexander Paeffgen und Tokunbo.
Ein Kabarettist, ein Schriftsteller, ein Pianist und eine Sängerin blicken gemeinsam auf das Jahr 2014 zurück. Mal zum Brüllen komisch, mal melancholisch, mal hoffnungslos idealistisch.

 

Jess Jochimsen
Vorderhaus, Freiburg
27. bis 30. Dezember 2014

www.vorderhaus.de
Karten-Infos: 0761/496-8888