Gestern Abend gegen 19 Uhr ist ein 69 Jahre alter Mann an der Merzhauser Straße  mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Das Geschoss, das den Mann aus unbekannter Richtung und völlig unvermittelt traf, blieb im Kinn stecken.

 

Der Verletzte musste sich zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Dort wurde ihm das im Kinn steckende Projektil entfernt. Es handelte sich dabei um ein sogenanntes Diabolo (Luftgewehrgeschoss). Diabolos sind Stahlkugeln, die mit Kupfer oder Nickel beschichtet sind.

 

Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler fragen, wem bekannt ist, in welchen Haushalten im Bereich Merzhauser Straße Luftgewehre vorhanden sind. Wer Angaben zu diesem gefährlichen Vorgang machen kann, wird gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Telefon: 0761/882-4421. Anonym: 0761/41262.