Eine Ehrung, wie sie freiburgerischer nicht sein könnte: Gefeiert wird der einmillionste (in Zahlen: 1.000.000) Radfahrer über die Wiwili-Brücke – im Volksmund auch: Blaue Brücke – am Bahnhof.

 

Landesverkehrsminister Winfried Hermann hatte dort am 26. April gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Salomon das Zähldisplay eingeweiht, das dazu dienen soll, zu verdeutlichen, wie viel CO2 die Radler im Gegensatz zur ihren motorisierten Kollegen einsparen. Ende August fuhr dann in Person von Klaus Schmidt aus Hugstetten bereits zum millionsten Mal ein Radfahrer über die Induktionsschleife in der Rampe. Damit hätte man 528 Tonnen CO2 in vier Monaten eingespart, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Jubilar erhielt ein Fahrrad des Gundelfinger Fahrradherstellers tout terrain. Überreicht wurde das Geschenk von Frank Uekermann, dem Leiter des Garten- und Tiefbauamtes, und Stephanie Römer, Mitgeschäftsführerin von tout terrain. Diese Szene ist im Bild zu sehen. Auch zu sehen ist übrigens der einmillionenunderste „Radfahrer“ und zwar ganz links. Sportlich mit Helm. Ob er auch einen Preis bekommen hat (vielleicht ein besonders umweltfreundliches Fahrrad der Marke Harley Davidson?), ist leider genauso wenig übermittelt wie die CO2-Menge, die er gerade einspart.

Text: Felix Holm / Foto: toutterrain