Die Schönheit der Frau trifft auf die Schönheit der Kunst: Caroline Noeding, seit einigen Wochen die aktuelle Miss Germany, ist einer Einladung der Kunsthalle Messmer in Riegel gefolgt und hat heute deren Austellung “Marc Chagall – Poesie und Kunst” besucht. Natürlich ließ es sich Inhaber Jürgen Messmer nicht nehmen, die Mathematik- und Spanischstudentin selbst durch die Ausstellung zu führen.

 

 

MG1

 

Mehr als eine Viertelstunde kann die Miss aber selbst für Chagall nicht in ihrem Terminkalender freihalten. Posieren, die Fragen der Journalisten beantworten, sich ins Gästebuch eintragen und lächeln, lächeln, lächeln – da bleibt nicht mehr viel Zeit für den Kunstgenuss.

 

MG2

 

Nicht so schlimm, denn auf Chagall steht die Schönheitskönigin eh nicht besonders: “Ich mag realistische Bilder lieber, bei denen man das Können eines Künstlers sofort erkennen kann.” Und so geht es dann im Stechschritt weiter zum nächsten Bild.

 

MG3

 

Zeit, um die Jacke auszuziehen, bleibt dennoch. Denn auch wenn das Krönchen nicht mit im Gepäck ist, die Schärpe muss zu sehen sein.

 

MG4

 

Ihre bisher eindrücklichsten Termine? Die Verleihung des Deutschen Medienpreis, bei der sie George Clooney getroffen hat, und die Besichtigung einer Schönheitsklinik. Ob Chagall da mithalten kann?

 

MG5

 

Noch schnell der Eintrag ins goldene Gästebuch und Miss Germany verabschiedet sich zum nächsten Termin. Ob sie ein paar Eindrücke aus der Ausstellung mitnehmen konnte? “Das ist eine Art von Kunst, die ich bisher noch nicht gekannt habe. Ich werde sicherlich wiederkommen, um mir die Ausstellung nochmal in Ruhe anzuschauen”, plant die Miss.

 

Zeit für ihren Wiederbesuch hat sie noch bis zum 30. Juni, danach wird Chagall von einer Ausstellung zum André-Evard-Kunstpreis abgelöst.