390 Scheinwerfer, eine Bühnenwand aus 1,4 Millionen LEDs und mehr als sieben Kilometer Kabel: Der Radio Regenbogen Award, der Anfang April im Europa-Park über die Bühne gegangen ist, hat nicht nur hochkarätige Stars versammelt, sondern auch gezeigt, was in Sachen Technik möglich ist. Den Rahmen dafür bietet die neue Eventhalle des Freizeitparks: Die 3200 Quadratmeter große Europa-Park-Arena fasst bis zu 5000 Menschen. Zehn Millionen Euro hat sich der Park die Mega-Halle kosten lassen. Eine lohnende Investition: Denn obwohl nicht einmal ganz fertig, ist sie dieses Jahr schon zu 70 Prozent ausgelastet. Und so rechnet das „Confertainment“ – ein Wortspiel aus Conference und Entertainment – 2017 auch mit einem Umsatzplus von zehn Prozent.

 

Vom Konferenzraum für zehn …

 

Noch tummeln sich auf der Empore die Handwerker, ab Ende Mai sollen hier dann zahlungskräftige Konzertbesucher den Blick über die Halle genießen dürfen. Statt auf ein tanzendes Publikum und beleuchtete Bühnen fällt der Blick an diesem Tag auf Bierbänke und ovale Tische. Die südbadische Zahnärztekammer hat kurz vorher noch hier getagt: 1600 Teilnehmer, für die Zimmer in den parkeigenen Hotels reserviert, Mittagessen gekocht und Shows organisiert werden mussten.

 

Im Europa-Park kümmern sich darum die 14 Mitarbeiter des Confertainments. Ein „Rundum-Sorglos-Paket“ nennt das Marketing-Direktor Engelbert Gabriel. Vor 19 Jahren hat er als erster und damals einziger Mitarbeiter des Confertainments die Abteilung gegründet. Heute ist aus dem Tagungsgeschäft ein wichtiger Bestandteil des Freizeitparks geworden, der Umsätze im zweistelligen Millionenbereich einfährt.

 

… bis hin zur Halle für 5000 Menschen …

 

Mit der neuen Arena will der Familienbetrieb da noch einen draufsetzen: Neben Großevents wie dem DJ-Bobo-Konzert zur Eröffnung, den Deutschen Skateboard Meisterschaften im November oder dem Auftritt der Ehrlich Brothers 2018 soll die Halle vor allem für Tagungen und Kongresse genutzt werden. Rund 70 Prozent der Veranstaltungen entfallen auf diesen Bereich. 25 Räume stehen dafür zur Verfügung – vom Konferenzraum für zehn Personen bis hin zur Arena, die, mit Tischen und Stühlen eingerichtet, noch knapp 2400 Menschen fasst.

 

Der Eventcharakter des Freizeitparks zieht sich auch durch den Tagungsbereich: Wer will, kann sich bei seinem Kongress neben einem antiken Karussell von 1927 einen Aperitif servieren lassen. In einem mit Kronleuchtern und rotem Teppich ausgestatteten Ballsaal können die Veranstalter ihre Teilnehmer begrüßen. Oder sie laden zu Snacks an einem eigens aufgebauten Streetfood-Markt. Das Programm planen die Confertainment-Mitarbeiter individuell.

 

Engelbert Gabriel und sein Team organisieren im Park die passende Location für Tagungen & Co.

 

„Bisher gab es noch keinen Wunsch, den wir nicht erfüllen konnten“, sagt Gabriel und berichtet von Dinner-Shows, Pop-Konzerten oder Achterbahnen, die extra für die Kongressteilnehmer fahren. Schließlich lebt der Park in der „Off-Season“, wenn die Achterbahnen stillstehen, vor allem von den Hotel- und Tagungsgästen. 1200 bis 1300 Veranstaltungen gab es bisher schon jährlich, mit der neuen Halle ist da noch Luft nach oben. Wenn hier abends eine Gala steigt, kann schon am nächsten Morgen wieder getagt werden. Noch in der Nacht wird umgebaut. Bis zu 14 Lastwagen können gleichzeitig zum Ein- und Ausladen an die riesigen Rolltore der Halle fahren. So wird selbst der Umbau zur Mega-Show.

 

Text: Tanja Bruckert, Bilder: tbr, Europa-Park

 

Das wurde verbaut:

 

Blech: 3100 m2
Glas: 150 m2
Erdarbeiten: 4440 m3 Erde bewegt
Beton: 4300 m3 Beton verbaut
Stahlbau: 2400 t Stahl verbaut