Am Amtsgericht Freiburg ist gestern ein Richter bei einem familiengerichtlichen Verfahren bedroht worden. Eine Frau hatte eine einstweilige Anordnung beantragt, zum Schutz gegen die Belästigungen eines 42-jährigen Mannes. Im Laufe des Anhörungstermins unterbrach der Mann den Richter mehrmals und zog schließlich unter seiner Jacke eine Pistole hervor. Mit dieser zielte er auf den Oberkörper des Richters und drückte sofort ab – statt einem Schuss war jedoch nur ein Klicken zu hören.

 

Richter am Amtsgericht Freiburg bedroht - glücklicherweise nur mit einer Soft Air-Pistole. Foto: dapd/Daniel Maurer

Richter am Amtsgericht Freiburg bedroht – glücklicherweise nur mit einer Soft Air-Pistole. Foto: dapd/Daniel Maurer

 

 

Die Wachtmeister, die per Alarmknopf hinzugerufen wurden, stellten fest, dass es sich bei der Waffe um eine Softair-Pistole handelte. Weitere gefährliche Gegenstände fanden sie nicht. Der alkoholisierte 42-Jährige wurde zur Ausnüchterung aufs Polizeirevier gebracht.

 

Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung eingeleitet.