Kristian Bezuidenhout und das Freiburger Barockorchester sind ein absolutes Traumpaar: Man hört den gemeinsamen Konzerten an, wie Orchester und der Solist am Hammerklavier bei ihren zahlreichen Auftritten über die Jahre zusammengewachsen sind. Sie inspirieren sich gegenseitig mit ihrer Virtuosität und Spielfreude, sodass jedes der Konzerte zu einem Erlebnis wird.

 

Kristian Bezuidenhout

 

In ihrem aktuellen Konzert zeigt der vor allem als Mozartpianist bekannte Bezuidenhout, dass er auch anders kann: Er nimmt die Gegenposition ein und wechselt von der Wiener Klassik zu den Anfängen der Romantik. Die Entdeckungsreise beginnt bei Juan Crisostomo de Arriagas erster und einziger Oper „Los esclavos felices“. Mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 widmet sich das FBO einem weiteren vernachlässigten Stück der Frühromantik. Den Schlusspunkt setzt Mendelssohns „Schottische“ Sinfonie.

 

Morgenröte der Romantik
Konzerthaus, Freiburg
Montag, 23. März, 20 Uhr

www.barockorchester.de, Karten-Infos: 0761/496-8888