Bereits nach zwei Metern hängt das Kanu im ersten Brombeerbusch fest. Das fängt ja gut an. Da hilft auch die eben gehörte Einführung des Guides von Wildsport Tours nicht weiter: „Wenn ihr in einen Busch fahrt, nicht daran festklammern, sondern nach vorne ducken.“ Dabei sind es doch die dornigen Brombeerranken, die sich an Hemd und Hose festklammern…

 

Das dicht bewachsene Ufer kann an der Alten Elz zur Herausforderung werden. Bilder: Tanja Bruckert

Das dicht bewachsene Ufer kann an der Alten Elz zur Herausforderung werden. Bilder: Tanja Bruckert

 

 

Nach den ersten Metern haben die mit zwei bis vier Personen besetzten Kanus ihren anfänglichen Schlingerkurs eingestellt und es geht – von einer leichten Strömung getragen – die Alte Elz von Riegel Richtung Oberhausen entlang. Einzelne Sonnenstrahlen bahnen sich ihren Weg durch die über den Fluss ragenden Bäume, von einem im Wasser treibenden Ast taucht eine Ente ins Wasser, es herrscht eine wunderbare Stille, die lediglich vom Plätschern der Paddel unterbrochen wird.

 

 

Guide der Kanutour auf der Alten Elz.

Und von der einen oder anderen hektischen Anweisung: „Langsamer! Achtung, da kommt ein Ast! Links, liiinks, liiiiinks!“ Paare, Familien oder Freundesgruppen, die eine Kanutour planen, seien gewarnt: Paddeln ist wie tanzen – nur einer kann führen. Wer vorne paddelt, dient lediglich als Motor, wohin es geht, bestimmt der Hinterste im Boot. Immer.

 

 

Nach rund einer Stunde folgt in Kenzingen eine Pause zum Schulternentspannen. Wer möchte, kann hier am Flussufer picknicken, wer einen Tisch und ein kühles Bier bevorzugt, legt am Restaurant „Zur Mühleinsel“ an. Die „letzte Einkehrmöglichkeit vor der Nordsee“ überzeugt mit Fleisch und Fisch vom Lavasteingrill, Badischen Tapas und einer großen Vesperkarte, deren Angebot vom Wurstsalat (6,80 Euro) bis hin zu Speckeiern (5,80) reicht. Nachtisch gibt es bei der Weiterfahrt – denn die Brombeersträucher haben nicht nur Dornen, sondern auch süße Beeren.

 

Hotel-Restaurant Mühleinsel, Mühleinsel 1, 79341 Kenzingen, 07644/9292-32

 

Öffnungszeiten: täglich, 11-23.30 Uhr

 

 

Die Tour

 

Beim Anbieter Wildsport Tours kann man sich sowohl einer geführten Tour anschließen als auch Kanus mieten. Anfängern empfiehlt sich auf der Alten Elz eine geführte Tour, da der Fluss kurvig und teilweise dicht bewachsen ist.Doch egal, ob bei einer geführten Tour oder auf eigene Faust – zu Beginn gibt es eine ausführliche Einweisung in die Paddeltechnik und das Gewässer.

 

Grafik: Wildsport Tours

 

Die Strecke:

 

Los geht es beim Pendlerparkplatz in Riegel – nur wenige Meter hinter der angrenzenden Kleingartenanlage fließt die Elz vorbei. Autofahrer können den Wagen auf dem Parkplatz stehen lassen, die Fahrer werden von Wildsport Tours wieder zum Ausgangspunkt zurückgefahren.

 

In rund einer Stunde geht es bis nach Kenzingen, wo gerastet werden kann. Wo sich der Fluss in Kenzingen gabelt, müssen die Boote an einer Staustufe umgesetzt werden. Danach beginnt das schönste Stück der Tour – durch ein Naturschutzgebiet geht es weiter Richtung Oberhausen. Die gesamte Strecke ist rund 12 Kilometer lang, die reine Paddelzeit beträgt rund 2,5 Stunden.

 

 

 

Kanutour auf der alten Elz

 

Nicht vergessen:

 

Das Kanu kann auch mal kentern, deswegen ist Ersatzkleidung inklusive Schuhe zu empfehlen. Wildsport Tours rüstet jedes Kanu mit einer 55-Liter-Tonne aus, in der alles wasserdicht verstaut werden kann. Viel Trinkwasser, Sonnen- und eventuell Regenschutz, unempfindliche Schuhe und bei Bedarf ein Versper sollten ebenfalls nicht im Gepäck fehlen.

 

Weitere Infos: www.wildsport-tours.de