Petersen sei Dank: Dank eines Doppelpacks des einstigen Werderaners Nils Petersen holte der SC Freiburg gestern nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch einen Punkt beim VfB Stuttgart. Die Elf von Christian Streich spielte vor der Pause eher absteigermäßig, nach dem Wechsel und zwei Einwechslungen (Darida für Mitrovic, Höfler für Günter) bäumten sich die Gäste auf und verdienten sich so einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Das chilli war beim Derby im Ländle dabei.