Diesmal mit einem grotesk-komischen Hamlet // Beats & Öxle // und Shadowland.

 

Schattenfiguren, tolle Weine und klassische Weltliteratur: Dieses Wochenende hat einiges zu bieten.

 

Heute Abend, 20.30 Uhr, gibt Bernd Lafrenz im Citytheater (über der Markthalle) den Hamlet frei komisch nach Shakespeare. Die One-Man-Show weiß mit einer Fülle an pantomimischen Parodien, Clownereien und witzigen Verfremdungen zu begeistern. Doch auch wenn Hamlet hier bis zum grotesk-komischen Krimi verfremdet wird, ein Rest Shakespeare bleibt immer erhalten, sei es in der Sprache oder den unumstößlichen Wahrheiten, die Lafrenz ins Jetzt transportiert. Tickets gibt es unter 0761 / 796247 oder bei Reservix.

 

Bernd Lafrenz als Hamlet. Foto: Bernd Friedrich

 

Wer heute Abend lieber bei einem guten Glas Wein und gepflegter Musik entspannen möchte, ist im Waldsee richtig. Bei „Beats & Öxle“ trifft ab 20 Uhr diesmal Baden auf Franken. Aus dem Fränkischen reist Paul Weltner vom gleichnamigen Traditionsweingut in Rödelsee mit einigen Bocksbeuteln im Gepäck an. Für Baden ist das Weingut Reiner Probst aus Achkarren am Kaiserstuhl vertreten. Für den dazu passenden Mix aus Soul, Funk, Jazz und House sorgt der Freiburger Michael Ellis, zusammen mit Marlow und Rainer Trueby. Der Eintritt inklusive Aperitif kostet fünf Euro.

 

Das Schattenreich. Foto: Emmanuel Donny

 

Freitag bis Sonntag (20 Uhr, Sa. und So. auch 15 Uhr) tritt im Konzerthaus Freiburg die amerikanische Tanzkompanie Pilobolus mit ihrer Show Shadowland auf. Tanz gibt es hier nur im weitesten Sinne zu sehen, denn Shadowland ist tänzerisches Schattentheater vom Feinsten. Die Mitglieder des Ensembles können mit ihren Gliedmaßen hinter einer beleuchteten Leinwand fahrende Autos, aufgehende Blüten, Elefanten, Burgen, Zentauren und vieles mehr darstellen. Tickets gibt es hier.