Zum Abschluss der 24. Internationalen Kulturbörse Freiburg (IKF), die in diesem Jahr 3700 Interessierte nach Freiburg gelockt hat, haben Fachbesucher zum fünften Mal den Kulturpreis „Freiburger Leiter“ vergeben. Den sicherte sich in der Sparte Theater der notorisch schlecht gelaunte Slam-Poet Nico Semsrott aus Hamburg („Freude ist nur ein Mangel an Information“).

Der Preis ist mit der Skulptur, 1500 Euro sowie zwei Auftritten garniert. In der Sparte Musik gewann die Pop-Girlie-Combo „medlz“ (Foto) aus Dresden, die schon zur Elite der europäischen A-capella-Szene gezählt werden darf. Die beiden Sieger, die das Publikum aus insgesamt 140 Künstlern gewählt hat, werden im kommenden Jahr bei der Eröffnung der 25. IKF auftreten

 

Foto: Chris Gonz