Die Tage des Smart Center auf dem Areal der Freiburger Mercedes-Niederlassung Kestenholz sind gezählt. Geschäftsführer Volker Speck bestätigt Informationen des business im Breisgau, wonach das Mietverhältnis mit der Kurier Autocenter GmbH nicht verlängert und das Gebäude abgerissen werden soll.

 

 

Anstelle des markanten Glasbaus soll ein Showroom für Vans, ein VanProCenter, gebaut werden. Einen Bauantrag hat die Kestenholz-Gruppe hierfür aber noch nicht abgegeben. Zudem sollen die Schauräume für Neu- und Gebrauchtwagen sowie die Begegnungsräume „ein neues Kleid“ erhalten, so CEO Stephan Kestenholz. Da der Hersteller bei den VanProCentern stark aufs Gaspedal drücke, müssten diese Pläne schneller umgesetzt werden als zunächst geplant.

 

Schließlich soll auch die innere Struktur noch optimiert und je ein Center-Leiter für die PKW- und die Nutzfahrzeug-Sparte berufen werden. Zum Investitionsvolumen konnte Speck noch nichts sagen. Es wird sicher siebenstellig sein. Kestenholz beschäftigt in Freiburg 260 Menschen.

 

Text und Foto: Lars Bargmann