Der weite Himmel hoch oben, nette Menschen rechts und links, ein kühles Getränk in der Hand und eine riesige Bühne mit Stars vor den Augen – wer schon einmal auf einem Musik-Festival war, weiß diese Momente besonders zu schätzen. Die Festivalsaison 2014 läuft derzeit auf Hochtouren. Alle, die noch nicht eingestiegen sind, aber auch alle, die noch nicht genug haben, finden auf diesen Seiten noch ein paar Tipps, wo in der Regio klang- und stimmungsvolle Sommertage nicht nur über die sprichwörtliche Bühne gehen.

Die Söhne Mannheims sind am 8.8. beim Open Air im Park in Bad Krozingen zu Gast.

„Direkter Draht zu Petrus“
Rock, Volksmusik und Klassik beim Open Air im Park


Ein Festival inmitten eines Kurparks mit bekannten Künstlern, von denen die Zuschauer in der ersten Reihe keine anderthalb Meter entfernt sind. Für Veranstalter Rolf Rubsamen, Geschäftsführer der Kur und Bäder GmbH, ist es genau diese Atmosphäre, die das Open Air in Bad Krozingen zu etwas so Besonderem macht: „Wenn das Wetter stimmt und dieser Funke von der Bühne auf das Publikum überspringt – das ist einmalig.“

Er selbst freut sich vor allem auf die Größen seiner Jugendzeit wie Ian Anderson und Kansas, doch das Festival hat für fast jeden Geschmack etwas zu bieten. „Wir schauen, dass wir jedes Jahr eine Volksmusikveranstaltung, ein Klassikkonzert mit großem Orchester und ein bis zwei Rock- und Popkonzerte im Programm haben“, erklärt Rubsamen das breit aufgestellte Programm. Und so werden in diesem Jahr Volksmusik-Stars wie Reiner Kirsten, Ab & Zu oder Lycienne zu sehen sein, den Pop-Bereich vertreten die Söhne Mannheims, und für alle, die es klassisch mögen, spielt das Glenn Miller Orchestra.

Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt? Dann werden die Klassik- und Volksmusikkonzerte ins Kurhaus verlegt, und für die vielen Rock- und Popfans gibt es Regencapes. Doch meist hat das Bad Krozinger Festivalvolk Glück. „Wir haben einen direkten Draht zu Petrus“, sagt Rubsamen lachend.

Wann? 19. Juli bis 9. August
Wo? Kurpark Bad Krozingen
Im Netz? www.bad-krozingen.info
Zu gewinnen: 1 x 2 Tickets für das Glenn Miller Orchestra


Die Basel-Tattoo-Parade kommt am 24. Juli nach Freiburg.

Invasion der Blasmusiker
Basel Tattoo Freiburg Parade


Gerade erst hat Erik Julliard die Ehrenmedaille der Stadt Freiburg bekommen, da kommt er auch schon mit der Begründung für die Auszeichnung nach Freiburg: mit der nunmehr sechsten Basel-Tattoo-Parade. Um 11.30 Uhr starten rund 300 Blasmusiker, Dudelsackspieler und Trommler auf dem Karlsplatz und marschieren über Unterlinden zum Konzerthaus. Um 12.15 Uhr geben die Formationen auf dem Stühlinger Kirchplatz dann ihr Schlusskonzert, das sogenannte Mini-Tattoo. Dabei sind Bands aus Australien, Singapur, England, Schottland und der Schweiz, mit – Kenner wissen das – durchaus hochkarätigen Beiträgen. Erstmals dabei ist die Changxing Lotus Dragon Folklore Group aus China, die zweite asiatische Formation ist die Singapore Armed Forces Central Band, die traditionelle europäische Marschmusik mit asiatischen Elementen verbindet und als eine der besten asiatischen Marschmusikkapellen gilt.

Aus Britannien kommt die Band and Bugles of the Rifles, eine offizielle Formation des Corps of Army Music der britischen Armee. Aus „Down under“ die Australian Army Band. Auch die Basel-Tattoo-Garde und die Massed Pipes and Drums, die vereinigten Dudelsackspieler und Trommler in original schottischer Uniform, werden wieder musikalische und optische Höhepunkte auf der Paradestrecke und beim Abschlusskonzert im Stühlinger bieten. Das einzige Deutschland-Gastspiel des weltweit zweitgrößten Openair Tattoos – gibt einen perfekten Eindruck vom Programm in der Basler Kaserne, die noch bis zum 26. Juli ganz im Zeichen des Tattoo steht.

Wann? 24. Juli
Wo? Verschiedene Orte in Freiburg
Eintritt? frei.
Im Netz? www.baseltattoo.ch


Die norwegischen Metaller von TNT spielen am 26. Juli beim Rock of Ages in Seebronn.

Große Namen, heftige Riffs
Rock of Ages: Eine Zeitreise durch die Musikgeschichte


Seit 2006 veranstalten die Macher vom Metal-Festival „Bang your Head“ auch das etwas gemäßigtere „Rock of Ages“ (RoA) in Rottenburg. Statt nur auf metallischer Härte liegt der musikalische Schwerpunkt dieses zweitätigen Open Airs auf guter alter Rockmusik – von melodisch-sanft bis schnell und hart.

Das Line-up beim RoA kann sich dabei durchaus sehen lassen: Große Namen nehmen das Publikum mit auf eine Zeitreise in die Blütezeit der Rockmusik. Besonders stark vertreten sind in diesem Jahr Größen aus den 70ern: Dr. Feelgood kommt als Vertreter der British-Blues- sowie der Punk-Ära, Kansas stehen für Progressiven Rock und Saxon sind althergebrachte Botschafter der Heavy-Metal-Szene.

Aber auch Gruppen aus jüngeren Jahren sind mit heftigen Gitarrenriffs mit am Start: etwa die Norwegischen Metaller von TNT – bekannt unter anderem durch ihren Hit „Seven seas“ – oder auch die ehemaligen Eurovision-Sieger Lordi.

Wann? 25. Juli & 26. Juli
Wo? Seebronn (Rottenburg am Neckar)
Im Netz? www.rock-of-ages.de


Die Kölner Höhner sind am 20. September in Neuenburg zu Gast.

Blue Bananas & Schlagerhosen
Seltene Gewächse im Neuenburger Sommergarten


Wann? 26.Juli, 2., 9. & 16. August jeweils 19.30 Uhr
Wo? Neuenburg am Rhein, Rathausplatz
Wie teuer? Am 9.8.(Gabi und die Schlagerhosen): VVK & Abendkasse: 5 Euro, ansonsten freier Eintritt
Für wen? Es ist für (fast) jeden Musikgeschmack etwas dabei
Was gibt es zu sehen? Zunächst: einen sommerlich hergerichteten Rathausplatz, der ohnehin mit seinem mediterranen Flair bezaubert.
Am 26.7.: Viel nackte Haut. Zum Sommergartenauftakt tanzt hier nämlich eine vierköpfige Samba-Formation in knappen, schillernden exotischen Kostümen zur temperamentvollen Musik der Latin-Band „Blue Bananas“, die unverkennbar von brasilianischen Klängen inspiriert ist.
Am 2.8.: Powerfrauen. Die Rheinfelder Band „The Voice X“ präsentiert ihre Pop-, Rock-, Dance- und Lounge Music und sorgt mit fetzigen Sounds für gute Laune.
Am 9.8.: Grellbunte Schlaghosen. Die vier Männer, die als „Schlagerhosen“ mit der Sängerin Gabi auftreten, tragen nämlich welche. Außerdem mit schrillen Hemden und hoch aufgetürmten Perücken angetan, sorgen sie für eine perfekte Show mit Schlagerhits aus 30 Jahren.
Am 16.8.: Rockende Schwarzwälder. Das Schwarzwaldquintett beschließt den Neuenburger Sommergarten mit einer umfangreichen musikalischen Vielfalt – von der Polka bis zum Rock. Tanz- und Unterhaltungsmusik zum Mitmachen.
Im Netz? www.neuenburg.de
chilli-Tipp: bei schlechtem Wetter werden die einzelnen Veranstaltungen abgesagt. Hierzu gibt es ein Info-Telefon: 07631/791-0 (Freitags 14–16 Uhr & samstags 10–12 Uhr)

Nach dem Sommergarten gibt es natürlich noch weitere Veranstaltungen und Konzerte in Neuenburg. So sind am Samstag, 20. September, 20 Uhr die Kölner „Höhner“ zu Gast in der Zähringerstadt. Unter dem Motto: „Steh auf, mach laut, mach richtig laut!“ heizen die sechs Musiker der Band auf der Bühne des Stadthauses (Marktplatz 2) dem Publikum ein. Junge und nicht mehr ganz blutjunge Liebhaber von Kölsch-Rock, die nichts gegen Karnevalsstimmung im Sommer haben, kommen hier für 33 Euro Eintritt (Abendkasse: 35 Euro) voll auf ihre Kosten. Der Einlass ist um 19 Uhr.

Pasion de Buena Vista am 1. August im Schloss Reinach

Leidenschaft im Schloss
Musik aus Cuba mit Pasión de Buenavista


Wann? 1. August, 20 Uhr
Wo? Innenhof des Hotels Schloss Reinach, Freiburg-Munzingen
Wie teuer? VVK: 24 Euro, Abendkasse: 26 Euro, VIP-Arrangement inklusive mediterranem Büffet und vielen Extras: 98 Euro
Für wen? Liebhaber von Salsa, Rumba, Mambo und anderen kubanischen Rhythmen
Was gibt es zu sehen? Eine zehnköpfige Band von alteingesessenen kubanischen Musikern, Sänger und Tänzer der Extraklasse vor exotischen Bühnenkulissen mit atemberaubenden Projektionen von Straßen, Plätzen und Stränden der Karibik-Insel. Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten führen durch das aufregende Nachtleben Havannas, vermitteln kubanische Lebenskunst und -freude.
Wie voll wird es? 1000 Leute werden es sicher – so viele haben Platz im Innenhof.
Im Netz? www.schlossreinach.de, www.newstar-management.de
chilli-Tipp: Vielleicht nicht gerade auf die letzte Minute hingehen; Einlass ist bereits ab 18 Uhr
Zu gewinnen: 3 x 2 Tickets

Am 5. September im Schloss Reinach – Sweet Soul Music Revue

Genau fünf Wochen später, am Freitag, 5. September, 20 Uhr, können sich Freunde der Soul-Musik auf ein besonders Open-Air-Highlight freuen: Sweet Soul Music, eine Band mit internationaler Besetzung aus Lead- und Backgroundsängern und Musikern präsentiert Interpretationen legendärer Soul-Hits von Marvin Gaye, Stevie Wonder, Aretha Franklin, The Supremes, The Temptaions, Ray Charles, James Brown und vielen mehr. Bandleader Klaus Gassmann bringt mit seiner Truppe ein zweistündiges Konzert mit einer Mischung aus Gefühl, Rhythmus und Leidenschaft auf die Bühne des Innenhofs von Schloss Reinach.

Wie teuer? VVK: 22 Euro, Abendkasse: 24 Euro, VIP-Arrangement inklusive mediterranem Büffet und vielen Extras: 98 Euro
Im Netz? www.schlossreinach.de
Zu gewinnen: 3 x 2 Tickets


Nomfusy tritt am 3. August beim African Music Festival auf.

Familiäre Atmosphäre
Reggae und Afro beim African Music Festival


Wenn auf dem Emmendinger Schlossplatz afrikanische Klänge ertönen, dann hat das African Music Festival begonnen. Bereits zum 14. Mal holt Festivalgründer und künstlerischer Leiter Raphael Kofi Bentum bekannte und weniger bekannte Künstler aus den Bereichen Salsa, Reggae und Afro in die Kleinstadt.

chilli: Auf welchen Act freuen Sie sich am meisten?
Bentum: Ich freue mich auf alle, auch wenn ich selbst eher der Reggae-Mensch bin. Angelique Kidjo war 2012 schon einmal bei uns und hat ein grandioses Konzert gegeben. In Frankreich ist sie ein Superstar – mit ihrer Mischung aus bekannten afrikanischen Liedern und Pop –, hier ist sie hingegen nicht so bekannt.

chilli: Neben unbekannten Künstlern stehen aber auch Top-Acts wie Shaggy auf dem Programm …
Bentum: Wir achten auf eine gute Mischung. Unser Festival soll bekannter werden, deswegen setzen wir auch auf große Namen, wir wollen aber auch unbekannten Künstlern, die gut sind, eine Chance geben. Ein Beispiel dafür ist Jaqee – als ihre Agentur auf uns zu kam, haben wir sie selbst nicht gekannt, waren aber sofort begeistert.

chilli: Wie holt man denn einen bekannten Künstler wie Shaggy ins beschauliche Emmendingen?
Bentum: Die Agenturen wissen von vornherein, dass wir mit zweieinhalb- bis dreitausend Zuschauern ein anderes Format haben als Festivals mit zehntausenden Zuschauern. Doch viele Künstler, die bereits bei uns waren, empfehlen uns eben wegen dieser familiären Atmosphäre weiter. Sie fühlen sich bei uns als Teil des Festivals.

Wann? 1. bis 3. August
Wo? Schlossplatz Emmendingen
Wie teuer? Tagestickets: 23–26 Euro, Festival-Pass: 69 Euro
Im Netz? www.festival.afrikaba.com
Zu gewinnen: je 2 x 2 Tagestickets für den 1. & 3.8.


Am 12. August geht James Blunt bei der Foire aux Vins auf Schmusekurs.

Wein & Hardrock
Von James Blunt bis Neil Young bei der Foire aux Vins


Wer deutsche Weinfeste besucht, kann den Eindruck bekommen, dass zu einem guten Tropfen volkstümliches „Bufftata“ gehört. Die Franzosen beweisen, dass es auch anders geht und holen im Rahmen ihrer Colmarer Weinmesse Popsternchen und Hard Rocker auf die Bühne. Ihr Festival ist längst über die nahe Grenze hinaus bekannt, Programmleiter Claude Lebourgeouis weiß warum: „Wir sind sehr breit aufgestellt. Das ist in Frankreich sehr selten.“

So spricht in diesem Jahr Neil Young die ältere Generation an, Motörhead oder Airbourne begeistern die Hardrockfans, und der junge Engländer James Blunt geht auf Schmusekurs. Während die international bekannten Künstler beim deutschen und Schweizer Publikum sehr beliebt seien, weiß Lebourgeouis, stehen die Franzosen vor allem auf Rock aus dem eigenen Land. So ist das Konzert der französischen Band Indochine bereits ausverkauft.

Wann? 8. bis 17. August
Wo? Messe Colmar
Im Netz? www.foire-colmar.com
Zu gewinnen: je 2 x 2 Tickets für James Blunt und Texas & Simple Minds


Magic Moments am 9. August beim Konstanzer Seenachstfest.

Magic Moments am Wasser
Das 66. Konstanzer Seenachtsfest beflügelt Fantasien


Wann? 9. August, ab 15 Uhr
Wo? Konstanzer Bucht (von Sealife bis Yachthafen)
Wie teuer? VVK: 14 Euro (Kinder, 5–11 Jahre: 3 Euro), Abendkasse: 18 Euro (Kinder 5 Euro)
Für wen? Die Fans von großen Namen und internationalem Line-up finden hier nicht, was sie suchen. Wer aber die typische Weinfeststimmung mag – mit guter Gastronomie, mit regionalen Pop-, Rock-, Soul- und Guggenmusikern, mit DJ-Sounds und Partymusik und grandiosem Feuerwerk, der ist hier genau richtig.
Was gibt es zu sehen? Vor der malerischen Naturkulisse aus Alpen und See sind entlang der Uferpromenade fünf Bühnen aufgebaut, mit einem vielfältigen Programm, das teilweise bis 2 Uhr nachts geht. Außer Livemusik und den Partys von SWR3 und Radio7 sorgen Gaukler, Comedy-Artisten, Jongleure und Stelzenläufer für Festivalstimmung. Angebote für Kinder und Familien und ein umfangreicher Seenachtsfest-Markt, Hochrad-Artistik, Lufttanztheater und Wasserski-Shows laden ebenfalls zum Verweilen und Staunen ein.
Wie voll wird es? Bei schönem Wetter ist mit rund 40.000 Besuchern zu rechnen.
Im Netz? www.seenachtsfest.de
chilli-Tipp: Natürlich ist das Musik-Feuerwerk, das sich so wunderbar in den Fluten des Sees widerspiegelt, der absolute Höhepunkt des Fests. Es beginnt um 22.15 Uhr und dauert eine halbe Stunde – und gehört zum Schönsten, was eine laue Sommernacht am Wasser bieten kann. Aber das ist ja schon längst kein Geheimtipp mehr …

Das etwas andere Streitwagenrennen beim Römerfest der Augusta Raurica am 31. & 31. August.

Legionäre aus ganz Europa
Stelldichein beim 19. Römerfest


Schon seit 18 Jahren steht das größte Römerfest der Schweiz im monumentalen Augusta Raurika unter dem Motto: Panem et Circenses. Auch dieses Mal wieder. Und damit neben den Spielen und Vorführungen in der Theaterruine auch das Essen nicht zu kurz kommt, locken überall Spelunken und regelrechte Luxusrestaurants mit römischer Zwischenverpflegung. Einer der Höhepunkte bei dieser 19. Ausgabe des Römerfests ist der Großaufmarsch von Legionären aus ganz Europa: 200 Soldaten schlagen mit ihren Familien ihr Lager auf und heißen neugierige Gäste willkommen.

Wann? 30. August, 10–19 Uhr & 31. August, 10–17 Uhr
Wo? Augusta Raurica, Giebenacherstr. 17, CH-4302 Augst
Wie teuer? Tagesticket: 18 CHF (Kinder, 6–17 Jahre: 13 CHF), Familienkarte: 55 CHF, Zweitageskarte: 30 CHF (Kinder: 20 CHF, Familie: 100 CHF)
Für wen? Geschichtsbegeistere Familien, die nichts gegen Massenaufläufe haben, Leser von Asterix-und-Obelix-Geschichten, die feststellen wollen, ob die Römer wirklich spinnen, Antikenforscher aller Altersstufen
Was gibt es zu sehen? Mehr als 700 Mitwirkende stellen inmitten der in Augusta Raurika reichlich vorhandenen echt antiken Monumente in authentisch wirkenden Kostümen die verschiedenen Facetten römischen Alltagslebens nicht nur am Hoch- und Oberrhein dar. Man kann Gladiatoren-Schaukämpfe anschauen, 200 Legionäre bei der Schildkrötenformation beobachten, Handwerkern sowie Straßen- und anderen Künstlern bei der Arbeit zusehen, Kinder in der Schule und beim Spiel besuchen. Man kann aber auch mitmachen: Körbe flechten, Gefäße töpfern, Blei gießen, Schwerter bemalen, Münzen prägen und vieles mehr.
Wie voll wird es? Die Veranstalter erwarten 30.000 Besucher.
Im Netz? www.roemerfest.ch
chilli-Tipp: Das Streitwagen-Rennen: Gezogen von zwei lebenden und daher nicht immer berechenbaren Pferdestärken geht es – stehend auf dem zweirädrigen Wagen balancierend – rasant und ohne Stoßdämpfer über das holprige Gelände. Nichts für Bandscheibengeschädigte.
Zu gewinnen: 3 x 2 Tagestickets

 

 

Text: Felix Holm, Tanja Bruckert, Erika Weisser, Lars Bargmann
Fotos: Veranstalter