15.182 Arbeitslose waren im Februar bei der Freiburger Arbeitsagentur gemeldet – und damit 93 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt somit bei 4,5 Prozent (Vormonat: 4,6). Weniger erfreuliche Zahlen kommen aus dem Bereich der Jugendarbeitslosigkeit: Dort stieg die Quote gegen den allgemeinen Trend um 0,1 auf 2,4 Prozent an. Dennoch zeigte sich der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, Christian Ramm, zufrieden: „Der Arbeitsmarkt ist sehr stabil. Das gilt vor allem für die Arbeitskräftenachfrage. Seit Jahresbeginn verzeichnen wir einen Stellenzuwachs von 14,7 Prozent.“ Stärkster Anbieter von neuen Stellen war das verarbeitende Gewerbe, in dem insgesamt 203 Jobs neu ausgeschrieben wurden.