An 14 Festivaltagen gibt es 22 Mal Spaß mit Tiefgang und Unterhaltung mit Niveau. Das Vorderhaus, das SWR Studio Freiburg sowie KOKO & DTK Entertainment haben für das 15. freiburg-grenzenlos-festival ein buntes Programm vorbereitet – von musikalischer Lesung bis Politkabarett.

 

Los geht’s am 27. Januar mit einer Eröffnungsgala für die Freiburger Kulturbörse und das Grenzenlos-Festival. Am Tag darauf lädt Werner Momsen zu „ihm seine Soloshow“ im Vorderhaus ein. Der Klappmaul-Komiker hat im wahrsten Sinne des Wortes nichts als Schaumstoff im Kopf. Von Geburt an Sondermüll, schaut Momsen auf kein leichtes Leben zurück.

 

Werner Momsen

Nichts als Schaumstoff im Kopf: Werner Momsen

 

Durchaus attraktiver sind da die „Kernölamazonen“, die die Erlebnisse ihrer Liebes-Pirsch in Chansons, Musicals und selbst komponierten Liedern verarbeiten (30.1., SWR Studio).

 
Wie eine Wüste ins Planetarium kommt? Gar nicht. Das Wüste passt jedoch sehr gut, wie Wilmanns und Sacher am 1. Februar mit ihrem Programm „Das wüste Gobi“ beweisen. Denkwürdige Texte und geflügelte Musik im besonderen Ambiente des Freiburger Planetariums – das hat was.

 

Das wüste Gobi

Das wüste Gobi am 1. Februar im Planetarium

 

Auf dem Boden geblieben ist hingegen das Proseccopack, das zu einem ebenso komischen wie musikalischen Weiberabend einlädt – auch für Männer (5.2., Vorderhaus).

 
Zu Ende geht das vielfältige Festival mit dem traditionellen Heimatabend, den diese wunderbare Band und die Bratwurschtmusig gestalten. Am 9. Februar heißt es im Jazzhaus: Oazapft is’! oder wie der Badener sagt: Und selber?

 
Viele weitere Highlights gibt’s auf: www.freiburg-grenzenlos-festival.de