Mit dem IN & OUT ist es wie mit dem Wetter: Man muss durch so manchen Shitstorm gehen, ehe man am Ende im Sonnenschein der Anerkennung landet. Ein besonderes Liedchen davon weiß Trendmeteorologe Felix Holm zu singen. Hier zwei weitere Strophen:

in_menschenmasse

 

MEHR PLATZ
Der Zensus hat Freiburg über Nacht kleiner gemacht. Wie die Volkszählung im vergangenen Jahr ergeben hat, leben in Freiburg nicht wie bisher angenommen knapp 230.000 sondern gerade einmal 210.000 Menschen. Wir haben also endlich mehr Platz pro Kopf! Bemerkbar macht sich das vor allem in der Straßenbahn, in den Warteschlangen am Bratwurststand und bei der Wohnungssuche. Und Singles haben ab sofort weniger Konkurrenz bei der Partnersuche. Wenn das mal nicht IN ist …

out-liebe

 

GEHEIME LIEBE
Wer beim Wort „Schloss“ in Verbindung mit Liebe an den FKK-Palast an der Tullastraße denkt, ist hier auf dem Holzweg. Kleine metallene Liebesbekundungen mehren sich seit einiger Zeit rasant an Freiburger Brückengeländern (wie hier im Seepark). Was in Venedig bereits verboten ist (der Brauch stammt aus Italien) und mit bis zu 3000 Euro Strafe geahndet werden kann, ist in der Stadt der Alkoholverbote und Geisterradler noch erlaubt und wird auch gerne praktiziert. Die Liebe geheim halten? Offenbar: OUT.

Text: Felix Holm / Fotos: pixelio.de, Felix Holm