Otto Normal, Indie Boy, Midnight Car Romance. Diese drei Acts spielen am Freitag, 12. Januar, beim Willkommen-zu-Hause-Festival im Waldsee. Die zweite Auflage bietet “mega geile lokale Bands”, sagt Veranstalter Joshua Büchler. Der 22-jährige Student will mit Alexander Wenig Bands und Fans eine “mit Liebe gemachte” Plattform bieten. Zur Erstauflage kamen 220 Leute – trotz widriger Bedingungen.

 

Wollen der Szene was bieten: Alexander Wenig und Joshua Büchler

 

Drei Shows, ein Abend. “Wir setzen komplett auf lokale Bands”, sagt BWL-Student Joshua Büchler. Als Headliner hat er die Freiburger Urban-Pop-Band Otto Normal verpflichtet. Außerdem am Start sind die Indie-Pop-Band “Indie Boy” und die Rocker “Midnight Car Romance”, ehemals bekannt als “General Confusion”. Das Festival sehen die zwei Veranstalter als Förderprogramm für Freiburger Künstler. “Erfolg ist für uns, wenn es den Musikern Bock macht, hier zu spielen und die Leute das Gefühl haben, es lohnt sich zu kommen”, sagt Büchler.

 

Bei der ersten Auflage im vergangenen Jahr kamen 220 zahlende Gäste. “Bei minus 17 Grad”, erinnert sich Büchler und lacht. Am Morgen habe man ihnen noch gesagt, bei den Bedingungen komme keiner zum Waldsee. Umso schöner sei es gewesen, dass so viele da waren. Dass es dieses Jahr weitergehen soll, stand damit fest. Kleine, aber fantastische Bands sollen so in das Licht gerückt werden, in das sie gehören, schreiben die Veranstalter.

 

Als Künstler habe man es nicht leicht in Freiburg, finden die zwei Festivalchefs. “Wir haben das Gefühl, dass man hier nicht so Lust hat, sich um Bands zu kümmern”, sagt Büchler. Er ist selbst Rapper bei der Freiburger Formation “Endlessstory”. Man werde teilweise halbherzig auf eine Bühne gestellt und soll am besten noch 50 bis 100 Leute zur Show mitbringen. Das sei bei ihnen anders. Alles sei von Hand und mit Herz gemacht. “Es bräuchte mehr so Sachen in Freiburg”, sagt Büchler.

 

Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Konzerte starten um 19.30 Uhr. Karten gibt’s im Vorverkauf für zwölf Euro beim Blue Tomato Store am Bertoldsbrunnen.

 

Mehr Infos gibt’s im Facebook-Event.

 

Text: Till Neumann; Fotos: Promo