Diesmal mit dem Musical “Froggy” // Schrille Nacht VII im Waldsee // Jahresendlese // und dem Männerkabarett von Peter Vollmer.

 

Es war besinnlich, beschaulich und geruhsam. Doch jetzt, wo Weihnachten rum ist, wird es Zeit für komisch, witzig und schrill.

 

Los geht das humorvolle Wochenende heute um 20 Uhr mit dem ersten Musical des Gallitheaters Freiburg. „Froggy“ ist ein extravagantes, urkomisches Stück auf Grundlage des Märchens „Froschkönig“, das in die heutige Zeit transportiert wird. Modern, bissig und witzig mit einer ordentlichen Portion Slapstick, tollen Tanzszenen und hitverdächtigen Songs von der Klassik bis zum Pop. Die Tickets gibt es hier.

 

Zum Küssen. Foto: Galli Theater

 

Alle, die den Abend noch musikalisch ausklingen lassen möchten, können dies bei der siebten Auflage der schrillen Nacht im Waldsee Freiburg. Zahlreiche Freiburger Künstler wie The Clubburgers, Lovebomb, Electric Sheep oder Die Anderen präsentieren ihre Hits. Der Eintritt kostet fünf Euro.

 

Weiter geht es Samstag, 20.30 Uhr und Sonntag, 19 Uhr mit der Jahresendlese im Freiburger Vorderhaus. Der Kabarettist Jess Joachimsen lässt das Jahr zusammen mit der Autorin Kirsten Fuchs, dem Singer/Songwriter Francesco Wilking und dem Pianisten Alexander Paeffgen Revue passieren. Der Jahresrückblick gerät dabei mit melancholischen Liedern mal recht depressiv, mit echten Urlaubsfotos mal ganz privat und mit unentbehrlicher Literatur ziemlich komisch. Tickets gibt es bei Reservix oder an der Abendkasse.

 

Francesco Wilking sorgt bei der Jahresendlese für den gesanglichen Rückblick. Foto: Vorderhaus Freiburg

 

 

Wer sich die Jahresendlese bis Sonntagabend aufhebt, kann am Samstag um 20 Uhr dafür im Schloss Rimsingen Peter Vollmer über die Männer sinnieren hören. In seinem Männerkabarett „Frauen verblühen, Männer verduften“ zählt er all die Gründe auf, warum Männer verduften: Fürs Geld verdienen und Kinder zeugen werden sie nicht mehr gebraucht und jetzt parken auch noch die Autos von selbst ein. Der ideale Abend für alle, die die Männerwelt einmal aus tiefstem Herzen bedauern wollen. Karten gibt es für 17 Euro an der Abendkasse, weitere Karteninfos gibt es hier.

 

Männerkabarett. Foto: Peter Vollmer