Das verflixte siebte Jahr wird im Europa-Park zu einem Inferno des Grauens. Bleiche Zombies, auferstandene Mumien, blutsaugende Vampire, Untote auf der Suche nach dem nächsten Opfer – die Horror Nights sind nichts für Schreckhafte. Die Horrorattraktion „Snow White“ zieht die Zuschauer in ein Märchen, das garantiert nichts für Kinder ist. Die Gesichter der Minenarbeiter sind weiß wie Schnee, die Zähne der Vampire rot wie Blut und die knarzenden Sargdeckel schwarz wie Ebenholz.

 

Horror Nights im Europa-Park

Nichts für Ängstliche: Die Horror Nights im Europa-Park.

 

Nicht angenehmer ist da ein Besuch des chinesischen Restaurants „Take Away“, wo der Reisgeruch schon längst denm Gestank von Verwesung und Fäulnis gewichen ist.
Wie ein schöner Name täuschen kann, beweist auch „The Villa“, denn den Hausherren des verfallenen viktorianischen Gutshofs ist nicht zu trauen. Der Mief vergangener Jahrhunderte legt sich wie Blei über die Gemüter, aus einer Ahnengalerie des Elends blicken schaurige Wesen auf die Besucher hinab.

 

Da weiß man bei einem Haus namens „DEAD Inside“ wenigstens gleich, woran man ist. Von der Decke baumelnde Fleischfetzen, verstreute Sehnen und fasrige Muskeln zeugen von der letzten Zombie-Mahlzeit.
Eine faszinierende Horror-Show verspricht „Horror on Ice“ mit graziler Eislaufkunst, feuriger Jonglage, Travestie, Seifenblasenkunst und einer Schwertschluckerin. Freitags und samstags kann dann noch ab 23 Uhr im „Vampire’s Club“ gefeiert werden. Die sieben Todsünden laden zum Tanz!Horror2

 

 

Wir verlosen 5×2 Tickets. Mitmachen und gewinnen: Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff “Horror Nights” an gewinnspiel@chilli-freiburg.de

 

Europa-Park, Rust
Horror Nights
27. September bis 2. November