Emmendinger Studio gibt Kurse für den richtigen Schwung

Sexier als Cheerleading, sportlicher als Kamasutra-Verrenkungen – im neu eröffneten Emmendinger Studio „Tanzteufel“ dreht sich alles um die Kombination von Erotik und Fitness. Poledance, Chair, Burlesque oder Hoop wird es genannt, wenn sich spärlich bekleidete Damen – und ja, auch Herren sind willkommen – an Stangen, auf Stühlen oder in Reifen räkeln.


Katharina Stein und Saskia Motschall zeigen Anfängern, wie man das elegant hinbekommt: „Poledance hat schon vor rund zehn Jahren den Wechsel vom Rotlichtmilieu in die Fitnessbranche vollzogen“, sagt Stein. „Bereits beim ersten Training spürt man Muskeln, von deren Existenz man vorher gar nichts wusste. Wer es nicht ganz so schweißtreibend mag, probiert sich in Chair und Burlesque – hier steht statt Fitness der Wohlfühlfaktor im Vordergrund.“

Die beiden Besitzerinnen haben im vergangenen Jahr ihre Trainerausbildung beendet und bieten jetzt Kurse in persönlicher Atmosphäre an – nebenberuflich, denn Stein arbeitet als Justizfachangestellte, Motschall studiert Jura. „Das Tolle an dem Sport ist, wie schnell man Erfolge sieht“, findet Motschall, „das kann schon nach ein paar Monaten richtig professionell aussehen – wenn man an der Stange bleibt.“


Text & Foto: Tanja Bruckert