Jahr für Jahr vermietet die Tent Event GmbH etwa Zelte für das Freiburger Zelt-Musik-Festival (ZMF). Jetzt ist das Unternehmen mit Sitz am Freiburger Güterbahnhof in finanzieller Schieflage. Der vorläufige Insolvenzverwalter ist jedoch optimistisch.

 

Seit dem 1. Mai ist der Freiburger Rechtsanwalt Thilo Braun vorläufiger Insolvenzverwalter von Tent Event. Er sondiert die Lage bis zur möglichen Eröffnung des Hauptverfahrens am 1. Juni. Grund des Insolvenzantrags ist ein Großprojekt in Landshut: »Tent Event hat sich da schwer verhoben«, sagt Braun. Das Freiburger Unternehmen habe dort für die Stadt Landshut ein Theaterzelt gebaut. Statt es wie gewöhnlich zu vermieten sei ein Bauvertrag abgeschlossen worden. Das Ganze sei dann viel teurer geworden als eigentlich geplant.

Trügerische Harmonie: Tent Event stellt auch Zelte für das Freiburger ZMF.

 

Prinzipiell stehe Tent Event aber auf gesunden Füßen. »Das Kerngeschäft läuft«, sagt Braun. Entscheidend sei jetzt, genügend Aufträge zu generieren, um die Verluste wettzumachen. Um wie viel Geld es in Landshut ging, sagt Braun nicht. Auch Zahlen zum Auftragsvolumen kommentiert er nicht.

 

Braun ist jedoch optimistisch: Seit Beginn des vorläufigen Insolvenzverfahrens sei noch kein Kunde abgesprungen. Ob Tent Event verkauft oder saniert werden soll, sei nicht abzusehen: »Keine Tendenz, alles ist offen«, kommentiert Braun. Dass Tent Event erneut für das am 1. Juli startende ZMF die Zelte stellt, hält er für sehr wahrscheinlich.

 

Tent Event hat zehn Mitarbeiter. Die Firma vermietet unter anderem Zirkus- und Spiegelzelte sowie das passende Interieur und die technische Ausstattung für Bühnen-, Licht- und Tontechnik.

 

Text: Till Neumann / Foto: Klaus Polkowski