Welcher Kopf gehört zu welchem Text?

Nirgendwo in Freiburg findet man an einem Ort so viele unterschiedliche Persönlichkeiten wie an der Universität. Ob des Aussehens, Verhaltens und Lebensstils maßen sich ja manche an, die Studenten bestimmten Fachrichtungen zuzuordnen. Juristen mit Schlips, Naturwissenschaftler ohne Witz – gibt es diese Stereotypen wirklich? chilli-Autor Ingo Albert hat sich mit Studierenden unterhalten. Wer am Text erkennt, welches Bild dazu passt, kann was gewinnen (siehe Infobox).

 

Fragen:
1) Wie viel Zeit verbringst du pro Woche mit dem Studium?
2) Was machst du sonst?
3) Wo machst du Party?

Studis

 

Thorsten Gspandl, 24, Jura, 10. Semester
1) Momentan bin ich in einer heißen Lernphase Meistens lerne ich auch samstags noch.
Ich schätze, 48 Stunden.
2) Fußball spielen.
3) Absolut empfehlenswert ist die Schlagerschicht! Heißt die überhaupt noch so?

 

Stefan Decker, 21, Chemie, 3. Semester
1) Vormittags sind Vorlesungen, nachmittags muss ich auch in die Uni. Dann müssen noch Protokolle geschrieben und für Klausuren gelernt werden. Da geht oft auch ein Teil des Wochenendes drauf.
2) Zweimal pro Woche Handballtraining und während der Saison noch ein Spiel.
Wenn da neben Studium, Freundin und Sport noch Zeit übrig bleibt, lese ich gerne ein gutes Buch.
3) Meistens im Cheers oder im Tacheles.

 

Johanna Berger, 19, FrankoMedia, 2. Semester
1) Für Veranstaltungen 9 Stunden, fürs Lernen noch mal zehn.
2) Ich arbeite im Kastaniengarten und gehe gern Joggen.
3) Ich mag vor allem ELPI und Jazzhaus.

 

Antonia Becher, 21, Psychologie, 6. Semester
1) Dieses Semester habe mit Veranstaltungen nur vier Stunden. Allerdings arbeite ich auch gerade an meiner Abschlussarbeit, das sind 25 Stunden.
2) Bis vor Kurzem habe ich noch als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet.
Als Ausgleich spiele ich Tennis.
3) Am liebsten gehe ich ins josfritzcafé, Schmitz Katze oder White Rabbit.

 

Christopher Herrmann, 23, Geschichte, 6. Semester
1) Für Vorlesungen und Seminare sind’s 12 Stunden. Fürs Lernen 20.
2) Ich reise sehr gerne, aber leider habe ich momentan praktisch keine Zeit mehr hierfür.
In meiner Freizeit lese ich gerne außeruniversitäre Literatur.
3) Der Schlappen ist für ein Bier immer eine gute Adresse.

 

Marina Schwär, 21, Deutsch, Französisch (je 6. Sem.), Theologie (1. Sem.) auf Lehramt
1) Für Vorlesungen und Seminare etwa 25. Zum Lernen komme ich leider nicht so häufig, vielleicht fünf Stunden.
2) Ich arbeite nebenher in einem Café und gebe Nachhilfe.
Für den sportlichen Ausgleich gehe ich Laufen.
3) Ich gehe gerne in die Maria Bar oder ins Jazzhaus.

 

Elisabeth Hampel, 19, Umwelt-Naturwissenschaften, 2. Semester
1) Nur die Veranstaltungen bringen 28 Stunden. Und zehn Stunden fürs Lernen.
2) Ich spiele Kanu-Polo beim Uni-Sport und mache im Winter Skitouren.
3) Der Schlappen ist eine gute Adresse. Außerdem Schmitz Katze.

 

Infos: Teilnahme
Schickt eure Antworten an: redaktion@chilli-freiburg. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir 10 Preise.

 

Fotos: Ingo Albert