18 Jahre Bandgeschichte mit funky Grooves, feinsten Scratches, gekonntem Umgang mit Samples und Melodien, das sind die Zutaten, die die englischen Herbaliser von reinen Beatbastlern unterscheiden. Die beiden Londoner Jake Wherry und Ollie Teeba beweisen seit Anfang der 1990er Jahre immer wieder aufs Neue ihre Vielseitigkeit.

Auf dem 2012er-Album “There Were Seven” gibt es Trip-Hoppiges mit Gesang von Hannah Clive, beatboxende Soundtrackmusik mit “Mother Dove” und Tracks mit Rap-Support von Twin Peaks, George The Poet und Teen Burger – allesamt aufstrebende Rapper aus dem UK-Underground.Am Samstag gastieren The Herbaliser im  1. Stock {Bar|Klub} in Basel, ein kleines, aber durchaus feines alternatives Clublokal. Kohle? 32 Schweizer Franken. Das Konzert steigt ab 22 Uhr nebenan im Fahrbar-Depot, Tramstrasse 66, Münchenstein/Basel.