Ein Blumenstrauss an Köstlichkeiten

 

Den Traum, einen Platz zu gestalten, wo kreative Floristik und feine Küche inmitten blumenreicher Dekorationen eine anmutige Atmosphäre ausstrahlen, hat sich Heidi Rammo-Vonderstraß längst erfüllt. Seit 1998 leitet die gelernte Floristin das Blumen-café auf dem Gelände der elterlichen Baumschule in Freiburg-Lehen.

BlumencafeBlütenstaub hat der idyllische Ort in dieser Zeit nicht angesetzt, im Gegenteil: Tausendschön blüht die Pracht noch immer im Café-Restaurant und – um im blumenreichen Bild zu bleiben – ein frisches Bukett versprüht seit Kurzem eine neue Küchencrew. Kathrin Münch und Marco Fuchs, die bereits auf vier Kontinenten ihre Kochkunst vertieften und in der Region mit ihrem kreativen Catering-Unternehmen „The Art of delicious Food“ wohlschmeckend aufhorchen ließen, verantworten hier nun Pfanne und Herd. Entsprechend erwartungsfroh sind wir, und als die Bedienung freundlich fragt, ob wir in die Karte sehen oder gleich das „Überraschungsmenü“

 

(4 Gänge, 25 Euro pro Person) bestellen wollen – das sei neu und stehe noch nicht auf der Karte – bejahen wir rasch.
Zum Start begeistert uns dann eine Sauerkrautsuppe mit Gänseleber (keine Stopfleber!), Tomaten, Petersilien-Pesto und gebratenen Feigen – wunderbar aromatisch! Es folgt ein bunter Blattsalat mit gratiniertem Bio-Ziegenfrischkäse vom Ringlihof in Horben, der köstlich auf der Zunge zergeht. Ebenso fein die Käse-Alternative: Crêpe mit geräuchertem Lachs. Unter dem knackigen Herbstsalat werden wir von einem pikanten Gemüserösti schmackhaft überrascht.

 

Der nächste Gang ist der zur Terrasse, zwischen duftenden Kräutern und immergrünen Sträuchern lässt sich herrlich neuer Appetit schöpfen. Zurück am Tisch, erreicht uns ein Klassiker: Bœuf Stroganoff, kurz gebratene Rinderfiletspitzen mit Streifen von Paprika, Gewürzgurken, Champignons, dazu hausgemachte Servietten- knödel – rundum gelungen. Aber auch sehr mächtig, deswegen gönnt uns die Küche noch einen Spaziergang, ehe wir mit einem Dessert beschert werden, das Augen wie Gaumen gleichermaßen bezirzt: Der „Ofenschlupfer“ entpuppt sich als Soufflé vom Hefezopf, Croissantgebäck und Rhabarber-Kompott mit einem Vanille-Erdbeer-Fächer – ein herrlicher Abschluss!

 

Humberweg 14 | 79111 Freiburg | Tel.: 07642/1560500 | www.blumencafe.de

 

Kai Hockenjos