Wer sich traut …

Anwalt Doug Harris (Josh Gad) hat den Jackpot geknackt. Nicht beim Lotto oder im Casino, sondern privat. In nicht einmal mehr zwei Wochen will er Gretchen (Kaley Cuoco-Sweeting, bekannt als Penny aus „The Big Bang Theory“), seine absolute Traumfrau, zum Altar führen. Die Blondine ist eine Frau, die Typen wie den etwas dicklichen Doug, eigentlich nicht beachtet. Sie spielt eindeutig nicht in seiner Liga, findet zumindest der angehende Bräutigam. Und ein weiteres Detail plagt Doug in der nahezu abgeschlossenen Hochzeitsplanung: Er hat noch keinen Trauzeugen. Doch Hilfe naht – in Form von Jimmy Callahan (Kevin Hart). Wie sich der Problemlöser und sein Schützling in „Die Trauzeugen AG“ zusammenraufen, ist dabei durchaus unterhaltsam – dank zweier gut aufgelegter Hauptdarsteller.

Ungleiches Paar, das gut harmoniert: Dank Josh Gad (links) und Kevin Hart sieht man in "Die Trauzeugen AG" auch mal über einige grenzwertige Gags hinweg.

 

Es ist ein letzter Akt der Verzweiflung: Denn Doug ist zwar ein netter Typ, aber Freunde hat er keine. Als selbst der letzte noch so ferne Bekannte als Trauzeuge absagt, er aber Gretchen immer weiter von seinem imaginären Buddy Bic Mitchum vorschwärmt, droht die in bunten Farben ausgemalte gemeinsame Zukunft zu platzen wie eine Seifenblase. Doug bleibt nur noch externe Hilfe, glücklicherweise hat ihr Hochzeitsplaner Edmundo ein Ass im Ärmel.

 

Denn Rettung für solch nahezu hoffnungslose Notfälle verspricht Jimmy Callahans „Trauzeugen AG“, die sich auf schwer vermittelbare Einsiedler wie Doug spezialisiert hat. Wo immer der perfekte Tag in Gefahr scheint, kommen Jimmys Talente voll zur Geltung. Im Fall des sozial defizitären Doug braucht er sein ganzes Geschick und Repertoire: Dem Bräutigam in spe geht jeglicher Freundeskreis ab – dafür ist er wohlhabend und gewillt zu investieren, was nötig ist, um aus dem großen Tag einen unvergesslichen zu machen. Und Doug bucht nicht nur den perfekten Trauzeugen, sondern auch gleich einen intakten, ihn verehrenden Freundeskreis dazu. Gemeinsame Vergangenheit samt wilden Abenteuern, zugehörigen Anekdötchen und Junggesellenabschied inklusive, versteht sich. Doch eines stellt Jimmy gleich zu Beginn klar: „Sie kaufen sich keinen neuen Freund, sie mieten sich einen Trauzeugen.“

Vor der Hochzeit kommt der Junggesellenabschied: Jimmy (Kevin Hart, links) und Doug (Josh Gad, rechts) lassen die Sau raus.

 

Dass sich aus der Geschäftsbeziehung trotzdem immer mehr eine Freundschaft entwickelt, dürfte klar sein. Regie-Neuling Jeremy Garelick schafft es aber, trotz der vorhersehbaren Geschichte mit einigen guten Einfällen zu überraschen und sogar gekonnt Film-Klassiker wie „E.T.“ zu zitieren. Im Zentrum der Komödie stehen aber ganz klar die beiden Hauptdarsteller Kevin Hart und Josh Gad, die hier ihr komisches Talent beweisen dürfen. Das ungleiche Paar brilliert in einigen Szenen geradezu, etwa wenn die beiden bei einem Tanzkurs gemeinsam übers Parkett fegen.

 

Amüsante Unterstützung erfahren die beiden Hauptfiguren durch eine ganze Reihe von skurrilen Sidekicks, wie den sieben besten Kumpels mit ihren Hochzeits-Tricks oder den Familienmitgliedern, unter denen Oscar-Gewinnerin Cloris Leachman als lichterloh in Flammen stehende Schwieger-Oma glänzt. Man ahnt vielleicht schon: Mit seinem teilweise grenzwertigen Humor versucht „Die Trauzeugen AG“ eine Gratwanderung, die nicht immer gelingt, und bei der manche Gags über das Ziel hinausschießen. Für kurzweilige Unterhaltung sorgen Josh Gad und Kevin Hart aber allemal.

 

Text: Denis Demmerle / Fotos: © 2015 Sony Pictures Releasing GmbH
Quelle: teleschau – der mediendienst

 

 

Erst Geschäftspartner, bald beste Freunde: "Die Trauzeugen AG" ist eine unterhaltsame Buddy-Komödie - dank der beiden Hauptdarsteller Josh Gad und Kevin Hart.

 

 

 

Filmbewertung: akzeptabel
Originaltitel: The Wedding Ringer
Genre: Komödie
Freigabealter: 12
Verleih: Sony
Laufzeit: 102 Min.