Obwohl der Dauertitel seiner Programme „Liebe“ ist: Sie kommt in Hagen Rethers Programm nicht vor. Der Kabarettist analysiert Gesellschaft und Politik, die beide immer mehr von der Wirtschaft abhängig werden. Das nächste Mal am 18. März im Kurhaus Baden-Baden.

 

Strippenzieher und Marionetten, Strohmänner und Sündenböcke – keiner ist vor seiner scharfen Zunge sicher.

 

Polit-Kabarett von Hagen Rether. Bild: Hubert Lankes

Polit-Kabarett von Hagen Rether. Bild: Hubert Lankes

Er versucht, Ablenkungsmanöver in den Medien zu enttarnen und bleibt dabei anscheinend charmant und nett. Doch hinter der freundlichen Fassade ist sein Kabarett bissig und satirisch.
In seinen Texten erweist sich Rether als genauer Beobachter, der sich mit allem beschäftigt, außer mit politischer Korrektheit – und Liebe. Liebevoll bringt der Künstler höchstens seine Sprache und die Klaviermusik rüber, die das Programm begleitet. Eine Extra-Ausgabe der Kleinkunst- und Kabarettreihe BADzille.

 

Kurhaus, Baden-Baden
Hagen Rether
Mi., 18. März 2015, 20 Uhr

Info: www.badenbadenevents.de