Abhängen mit Karma: Sergio hat seinen Job als Schicksal satt: Arbeitsüberlastung, Routine, Sinnkrise – wenn das nicht die besten Voraussetzungen für ein handfestes Burnout sind! Dabei kann er sich  eigentlich keinen Durchhänger erlauben, hat ihm doch sein Chef Jerry alias Gott beim letzten Meeting vorgeworfen, schon seit Beginn der industriellen Revolution immer schlampiger zu arbeiten. Doch Sergio hat keine Lust mehr, weiterhin den Buhmann für alle miesen Schicksalsfügungen zu spielen und tatenlos mitansehen zu müssen, wie seine Menschen ihr Leben vermasseln! Als er sich dann auch noch verbotenerweise in die attraktive Sara verliebt, ist der Ärger mit Jerry vorprogrammiert …


Dem Schicksal eine Menschengestalt zu verleihen und es mit seinen unsterblichen Kollegen in New Yorker Bars und diversen anderen irdischen und jenseitigen Schauplätzen abhängen zu lassen, eröffnet dem Autor ein weites Feld von fantastischem Unfug und witzigen Einfällen. S.G. Browne schöpft das vergnügliche Potenzial voll aus, verrückte Situationen und komische Anekdoten folgen Schlag auf Schlag: Sergio besäuft sich mit Karma in einem indischen Restaurant, wettet mit Glück beim Hunderennen, hat eine heiße Affäre mit Bestimmung, erinnert sich an den Onenightstand mit Kleopatra – und bringt zwischendurch mit aufsässigen Regelbrüchen das Weltgefüge durcheinander … Grandioser Lesespaß!

 

Nicole Kemper

 

S.G. Browne

Schicksal

Droemer, 2011

416 Seiten

14,99 Euro