Aus dem Leben gegriffen

Den Freunden von Castingshows sagt der Name wahrscheinlich noch etwas, allen anderen sei Thomas Godoj kurz vorgestellt: Der Popsänger aus Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen hat im Jahr 2008 den TV-Talentwettbewerb „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen, die daraus hervorgegangene Single „Love is you“ kletterte umgehend auf Platz Eins der deutschen Charts. Dass Godoj einer der wenigen Namen dieser Talentschmiede ist, der einem dank erfolgreicher Touren und mehr als einer Million verkaufter CDs noch begegnet, hat er wohl nicht dank, sondern trotz der Show geschafft. Denn der Sänger ist schnell wieder zu seinem eigenen Stil zurückgekehrt, und so findet sich auf seiner mittlerweile dritten Platte liebevoll arrangierte, handgemachte Pop-Rock-Musik.

Cover. Männer sind so
Ebenso wie seine Vorgänger überzeugt das Album vor allem mit seinen bodenständigen, locker-leichten Texten – egal, ob es um die Macken der Männer geht („Männer sind so“), um Regelkonformität („Gefesseltes Herz“) oder verpasste Chancen („Was wäre wenn“). Die Melodien hinken den Texten jedoch leider kakophonisch hinterher, was die Platte klanglich schnell eintönig werden lässt. Ausnahme ist der Song „What if I“, aufgenommen mit der Frontfrau der Schweizer Band „Lunik“ – ein wunderschönes Duett mit Ohrwurmqualität.

Text: Tanja Bruckert

Thomas Godoj
Männer sind so
SPV Recordings