Auf dem ZMF 2014 brannten Tonomat 3000 im Fürstenbergzelt ein musikalisches Feuerwerk ab. Federleichte Texte – mal gerappt, mal gesungen –, getragen von handgemachten Livebeats: Schlagzeug, Gitarre, Bass, Piano. Der Pop-Rock-Rap-Soundkosmos der fünf Mannheimer reißt mit. Das Ganze gibt’s seit Mai nun auch auf Platte. Endlich.

CD-Tipp: das Debüt von Tonomat 3000

 

Die Tono EP bietet sechs fein produzierte Songs der Popakademie-Studenten aus dem Szeneviertel Jungbusch. Der in Freiburg groß gewordene Frontmann Julian Schwizler, so manchem bekannt als Lingulistig-Rapper, textet über Zwänge des Alltags (Zwei Welten), den Ausbruch aus den eigenen vier Wänden (18m2) und knisternde Liebe im Highlight der Scheibe: Femme Fatale.

 

Die Gitarre fesselt ab dem ersten Takt – verschrobelter Kopfkino-Riff. Schwizler erzählt dazu von einer berauschenden Dame: „Wenn ich mit dir tanz, geht in dunklen Clubs die Sonne auf.“ Der Refrain braucht nur den einen Riff und zwei Worte „Femme Fatale“. Und dann auf Replay. Noch mal hören. Und noch mal.

 

Tonomat 3000 spielen auf hohem Niveau. Der atmosphärische Sound ist aus einem Guss, reduziert auf das Wesentliche. Schwizlers verschmitzte Stimme schwebt in der Goldenen Mitte und trifft auch gesungen den Ton. Frühlings-Sommer-Mucke – Fenster auf, Sonne atmen, tanzen.

 

Text: Till Neumann

 

Tonomat 3000
Tono EP
Eigenvertrieb