Renessance verspricht die Wiedergeburt des MC Rene. MC wer? René El Khaz- raje war in den 90ern einer der besten Rapper des Landes und ein wahres Freestyle-Genie. Der Braunschweiger mit dem Grinsen in der Stimme hatte Erfolg: Plattenvertrag, Show bei Viva, eigenes Musiklabel. Dann verschwand er aus dem Rampenlicht.

 

Jetzt ist er zurück. Und wie. Renessance lässt mit trockenen Beats HipHop-Herzen höher schlagen und erzählt eine packende Geschichte: die eines Aussteigers auf Abwegen – zwischen Fall und Selbstfindung. Mehr als drei Jahre hatte René keinen festen Wohnsitz. Mit einer Bahn-Card-100 reiste er durchs Land, jobbte in einem Call-Center, schrieb ein Buch, hielt Lesungen. Eine Odyssee.

„Renessance“ von MC Rene

 

Jetzt ist er angekommen. Carl Crinx vom Odenwälder Rap-Trio K-Rings-Brüder schneiderte ihm staubige Oldschool-Beats auf den Leib, tiefsinnig und ehrlich sind die Texte: „Überall hab’ ich gepennt, in Badewannen, in Gettobetten / In Behindertentoiletten, hinter irgendwelchen Ecken / Eingerollt in Winterdecken, bis mich kleine Kinder weckten / Drauf geschissen, keine Sekunde will ich missen.“

 

Der Hörer auch nicht – denn die Odyssee hat sich gelohnt. Renessance ist ein Comeback der allerfeinsten Sorte. Ein Muss für alle Verehrer der Goldenen 90er. Das wohl beste Album seiner Karriere.

 

Text: tln

 

MC Rene
Renessance
Peripherique (Cargo Records)