Vier Choreographien

Im Ballett Basel ergänzen sich vier Choreographien mit unterschiedlichen Themen und Bildern zu einem erlebnisreichen Ballettabend. Der Basler Ballettchef Richard Wherlock stellt mit Stone(d) den puren Tanz, die Bewegung um ihrer selbst willen, in den Vordergrund. Er arbeitet mit intensiven Stimmungen, die unter die Haut gehen.

27’52” des tschechischen Choreographen Jirí Kylián, bezeichnet nichts anderes als die Länge des Stücks: 27 Minuten und 52 Sekunden. Die Choreographie wird von einer Soundcollage begleitet, die aus vom Ensemble aufgenommenen Texten besteht.
Die spanische Künstlerin Blanca Li setzt mit ihren Stücken Alarme und Doble Paso auf Kontraste. Das Bewegungsrepertoire ihrer Stücke reicht von zeitgenössischem Tanz über Flamenco und dem Klassischen Ballett bis hin zum Hip-Hop.

Weitere Vorstellungen: 25.11. um 18.30 Uhr, 28.11. um 19.30 Uhr, 2.12. um 18.30 Uhr, 14.12. um 19.30 Uhr, 16.12. um 18.30 Uhr

Theater Basel
Sa., 17.11., 19.30 Uhr
www.theater-basel.ch



Foto: Ismael Lorenzo